Klüber Staburags

Nein, dass ist kein ungarischer Dissident, wie Tobias zuerst vermutete, sondern das für den Achsschenkelbolzen („swivel pin“/“Kingpin“) vom Rialto-Handbuch geforderte Schmierfett. Die genaue Bezeichnung lautet „Klüber Staburags NBU 12/300 KP“. Ein Datenblatt habe ich schon von der Herstellerfirma „Klüber“ bekommen. Nur leider finde ich keinen Händler, der mir das Zeug verkaufen will. Die hier sind die Einzigen, aber „Preis auf Anfrage“ klingt nicht gut. Außerdem wollen die zum bestellen ne Umsatzsteuer-ID haben. Naja, ich hab mal ne Mail hingeschickt. Mal hören, was sie aufrufen.
Das Haynes-Manual empfiehlt Castrol MS3 Fett. Aber auch dazu finde ich im Netz keinen Händler.
Vertrackt, vertrackt.

Nachtrag: „edm“ hat geantwortet und ein Angebot mitgeschickt. Sie wollen incl. Versand 51,77€ für die 400g-Kartusche haben. *Hust* Alles nur weil da ne Schüppe Barium mit drin ist…
Ich gebe zu, dass mir das eigentlich viel zu teuer ist.

3 Gedanken zu „Klüber Staburags“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.