Digge Mugge

Der Bruder der Besten von Allen bat mich vor einigen Tagen um Hilfe. Sein „Dwingö“ hätte nicht genug Druck.
Während unsereins spontan an Ladeluftkühler, Wassereinspritzung und Nitromethan dachte, kam der Junge mit nem Autoradio um die Ecke…
Also altes original Radio raus:
Renault Twingo original Autoradio
Dwingö Schaltpläne und Anleitung vom Radio studiert:
Renault Twingo neues Autoradio Stromlaufplan
Defekte Innenraumbeleuchtungssicherung getauscht (an der auch das Radio hängt), umgesteckt, provisorisch verkabelt und nen Testlauf gestartet:
Renault Twingo neues Autoradio Kabelsalat
Nachdem der Kasten auch anständiges Dauerplus bekommen hatte und die Zündstromleitung nur noch zum schalten dient, nervt auch der poppig-bunte Demo-Modus nicht mehr bei jedem einschalten:
Renault Twingo neues Autoradio
Insgesamt keine all zu aufregende Sache. Die Musik– Tonqualität (Die Jugend hört heute Sachen…tstststs) ist trotz der serienmäßigen Lautsprecher erkennbar gestiegen. Der Kunde konnte somit glücklich seinem Schicksal überlassen werden.
Wie das Ganze der Kiste zu mehr Druck verhelfen soll, ist mir allerdings weiterhin schleierhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.