Toyota Retro-Modelle – Retrowelle auf japanisch I

Wenn der Begriff „Retro-Design“ fällt, denkt der geneigte Autonerd natürlich sofort an Chrysler PT Cruiser, Plymouth Prowler und VW New Beetle. Zu Lebzeiten gruselig, aber meine Kinder werden sie sicherlich als liebenswürdig verschroben sammeln.
Kaum in Europa bekannt ist jedoch, dass es auch in Japan eine Retro-Welle gab.
Dabei herausgekommen sind nicht minder wunderliche Kreationen, welche aber aufgrund ihres Seltenheitswerts in meinen Augen schon jetzt begehrenswert sind.
Den Anfang machte 1996 bei Toyota der „Classic“:


Der Classic wurde anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des Toyoda [sic!] AA diesem nachempfunden. Der AA war der erste von Toyota gefertigte PKW.
Die Basis bildet das hinterradgetriebene Fahrgestell des Toyota Hilux und einen Motor mit 2,0 l Hubraum, der 96 bhp (71 kW) leistete und ein Drehmoment von 160 Nm entwickelt. Der Innenraum entstammt zeitgenössischen Toyota Modellen, wurde jedoch mit Holz und Leder auf Retro getrimmt:

Man beachte die herrlich lieblosen Plastikschalter.
Vom Classic wurden lediglich 100 Stück produziert, welche für umgerechnet ca. 75.000$ verkauft wurden.
Entsprechend rar sind diese Fahrzeuge selbst in Japan. Ob es jemals einer davon geschafft hat Japan zu verlassen, ist mir nicht bekannt.

Zwischen 2000 und 2005 legte Toyota dann anlässlich des 100-millionsten verkauften Fahrzeugs das Mittelklassemodell „Origin“ auf:


Der Wagen sollte eine Remineszens an den Toyopet [sic!] Crown RS darstellen. Als Antrieb diente ein 3l-Reihen-Sechszylinder. Der Origin wurde in unbekannter Stückzahl gebaut und für ca. 80.000$ verkauft. Wir erinnern uns: Mittelklasse….
Man beachte die gegenläufig öffnenden Türen und die geneigte C-Säule:

In wie weit hiervon einzelne Exemplare die Insel verlassen haben, ist ebenfalls unbekannt. Gerüchte sprechen von Grauimporten Richtung Hong-Kong.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.