Powerplant

Um für den damals bevorstehenden Weltuntergang gerüstet zu sein, haben wir die besinnliche Vorweihnachtszeit auch dazu genutzt, unser prähistorisches Stromaggregat mal wieder auszumotten, etwas zu beservicen und ein wenig laufen zu lassen. Wie soll man ansonsten das Bier kühl halten, wenn die Grundversorgung zusammen bricht?!
Der 4-Takt Benzinmotor ist ein Briggs & Stratton 206cc 5hp AT 3600 R/Min (SAE J 607) proudly made in „Milwaukee, Wisconsin U.S.A.“.
Die genaue Bezeichnung ist: Model 130232, Type 2108,  Trim 01, Code 84122007 (Die findet sich auf dem Abdeckblech an der linken Seite über der Anwerfschnur zwischen Motor und Tank).
Der Generator ist ein Endress ESE 203 HS Stromerzeuger mit 2000 VA Leistung und 3 KW bei 3000 U/Min.
Bei einer Grundreinigung wurde eine gerissene Dichtung am Luftfilter diagnostiziert, so das dieser zerlegt wurde:
Briggs & Stratton 206cc 5 hp Motor
Der Vorbesitzer hat dem treuen Tier mal eine Dusche mit matt-schwarz angedeihen lassen. Glücklicherweise hat er sich anscheinend die Mühe gemacht, dass Luftleitblech, sowie den Tank zu demontieren, so dass die Aufkleber erhalten blieben. Bei der Zündkerze und dem Zündkabel war er nicht so umsichtig, so dass die gleich mit lackiert wurden. Ich erwähne dies nur, damit ihr nicht meint, dass das Zündkabel rissig ist und ich es trotzdem nicht austausche:
Blick auf den Vergaser
Der Luftfilter war schnell zerlegt, wobei festgestellt wurde, dass der zusätzliche Schaumstoff-Filter, welcher laut Teilekatalog normalerweise um die Filterpatrone sitzt, fehlt:
zerlegter Luftfilter
Mal sehen, ob der sich noch irgendwo auftreiben lässt. Allerdings dürfte die zusätzliche Filterwirkung für unser Anwendungsfeld (Wald, Wiese) zu vernachlässigen sein, da er kaum in staubiger Umgebung betrieben wird.
Die Dichtung hingegen war fix ersetzt. Dichtpapier und zwei Unterlegscheiben im passenden Durchmesser halfen.
Anschließend habe ich die ebenfalls prähistorische Champion RCJ8-Zündkerze raus geschraubt und gesäubert:
Champion RCJ8 Zündkerze
Diese Kerze wird schon seit Anfang der 90er nicht mehr produziert und findet sich nur noch als NOS.
Sollte man sie ersetzen wollen, so empfiehlt Briggs & Stratton die Champion RJ19LM. Alternativ soll auch die NGK BMR6A gut funktionieren.
Allerdings weise ich darauf hin, dass die RCJ8 und die BMR6A Schlüsselweite 19 haben. Die moderne Alternative hat SW 21! Ob damit dann noch ein Zündkerzenschlüssel zwischen Kühlrippen und Kerze passt, kann ich leider nicht sagen.
Bei uns im Fundus findet sich glücklicherweise noch ein Zündkerzenschlüssel mit SW 19, so dass wir weiterhin bei diesem Format bleiben.
Nachdem die Grundeinstellungen getätigt waren und er einen guten Schluck frisches Benzin bekam, sprang er überraschend zügig an und lief nach der Aufwärmphase auch ohne Choke schön rund:

Solltet ihr für euren B&S-Motor Unterlagen suchen, so kann ich nur die amerikanische Firmenhomepage empfehlen. Solltet ihr dort nicht über die normale Suche fündig werden, so gibt es extra eine Sektion für „Antique Operator Manuals„. Für unser Exemplar gab es dort z.B. neben einer Bedienungsanleitung auch einen Teilekatalog mit Explosionszeichnungen in pdf-Form. Spitzen Service!

8 Gedanken zu „Powerplant“

    1. Auch dabei hilft die wirklich gute Briggs & Stratton-Seite.
      Die Codenummer verrät das genaue Datum, die Fabrik und sogar das Band an dem der Motor gebaut wurde.
      An unserem Motor verdeutliche ich das mal:

      Unser Motor hat den Code 84122007:

      – Die ersten zwei Stellen (84) definieren das Jahr in dem er hergestellt wurde. In diesem Fall also 1984.
      – Die nächsten zwei Stellen (12) sind der Monat des Jahres. Bei uns also Dezember.
      – Die zwei Stellen danach (20) sind der Tag des Monats. Der 20. also in unserem Fall.
      – Die letzten zwei Ziffern stehen für das Werk und das Band an dem er hergestellt wurde. Dafür habe ich leider keinen Schlüssel gefunden

      Folglich wurde unser Motor am 20.12.1984 produziert und dementsprechend zufällig auch an seinem 28. Geburtstag von uns ein wenig verhätschelt.
      Um die weiteren Ziffern (Model 130232, Type 2108, Trim 01) zu entschlüsseln gibts auch eine extra Liste von B&S über die man jedes noch so kleine Detail des Motors erfährt.

    1. Hehe, witzig! Den kannte ich noch garnicht. Kommt auf die imaginäre Liste der nachzubauenden Prototypen, welche mein Bruder und ich seit Jahren führen.

  1. Hey, ich besitze seit kurzem das selbe model, jedoch typ 1707. Würde mir gerne das manuell und soweiter runterladen, mein problem ich finde es auf der seite nicht!!! Könntet ihr mir vielleicht schritt für schritt (für dumme) den weg zur pdf erklären?! 1000 Dank

  2. Hi,
    ich habe einen dieser Generatoren günstig bekommen & frage mich nun wie ich dort die 2kva herauskitzeln kann.

    Gibt es irgendwo die Endress Bedienungsanleitung zu dem Gerät noch? Die von Briggs&Stratton finde ich leider auch nicht zu der Seriennummer die mein Gerät trägt. (Die Nummer auf der Silbernen Platte ist 1753449)
    Auf dem Motorgehäuse ist eingeprägt:
    MODEL 130232 TYPE 2108-01 CODE 85042407

    Wie habt ihr die Drehzahl eingestellt? Wenn ich ein 1900W Gerät anschließe geht der Motor einfach aus. :/

    Woran erkenne ich das Öl nachgefüllt werden muss? Ist 15W40 geeignet?

    Habt ihr sonst Tipps für einen Motorlaien was zu beachten wäre, bzw wie ich das Gerät pflegen sollte?

    Der Schaumstofffilter fehlt bei meinem Gerät btw ebenfalls.

    Vielen dank für eure Mühe!!

    1. Hallo Felix,
      in dem Post über deinem ist der Link zur Suchmaske von Briggs&Stratton.
      Wenn du da die Daten eingibst, bekommst du sowohl Bedienungsanleitungen als auch eine Teileliste.
      Eine Anleitung von Endress habe ich leider auch nicht.
      Die Drehzahl sollte an deinem Motor voreingestellt und durch einen Lackstrich auf der Einstell-Gewindestange markiert sein.
      Ansonsten sollte dir aber auch das Manual weiter helfen.
      Gleiches gilt für die Ölfrage.

      Bezüglich der abgerufenen Leistung kann ich dir nicht weiterhelfen. Bei uns hatten wir bisher noch keine Probleme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.