Geringe Mängel

Vor einiger Zeit war der Combo auch mit HU, AU und GWP dran.
Zur Untersuchung hatte ich mit dem Prüfer, der den Rialto abgenommen hatte extra einen Termin ausgemacht:
HU 2014
Das klappte auch vorzüglich. 0 Wartezeit und ausreichend Zeit für einen netten Schnack. Sehr schön. Werde ich jetzt immer so machen.
Die Untersuchung war aus mehrerer Hinsicht interessant für mich:

  1. Nach den Malessen mit der linken hinteren Bremse war ich mir unsicher, ob die Hinterradbremsen gleichmäßig ziehen.
  2. ASU war ich gespannt, ob es noch irgendwelche hinterlegten Fehler von der angenagten Lambdasonde gab.
  3. GWP ist eine Sonderprüfung für Gasfahrzeuge (LPG &CNG) die ich noch nie mitgemacht hatte.

Die GWP war unspektakulär. Der Prüfer läuft mit einem Gasschnüffler (Menschen mit Gasheizung vom Schornsteinfeger bekannt) ums Auto und hält den Rüssel an alle Verschraubungen der Leitungen. Dabei piepst das Gerät in gleichmäßigem Ton. Wäre eine Leckage, würde das piepsen schneller, je nach austretender Gasmenge.
Beim Combo machte es keinen Unterschied, ob er es irgendwo ran hielt, oder es nur Umgebungsluft schnüffelte. Sehr schön.
Auch die ASU war schnell abgehakt: Keine hinterlegten Fehler.
Hat das Fehlerspeicher-zurücksetzen wohl funktioniert (oder der Fehler wurde zwischen zeitig selbsttätig gelöscht).
Blieb also noch die HU.
Erfreulicherweise zogen beide Hinterradbremsen nahezu gleichmäßig. Scheint der Kolben also doch nicht mehr zu hängen.
Allerdings gab es doch einen geringen Mangel zu vermelden. Die hintere rechte Bremse stellt sich nicht mehr komplett zurück.
Nach ein paar dezenten Schlägen auf den Handbremsmechanismus drehte das Rad jedoch wieder frei.
Die Vermutung geht in Richtung schwergängige Handbremsseilseele.
Werde ich bei Gelegenheit mal näher untersuchen. Bis dahin ist die Handbremse einfach tabu.
Außerdem wurden noch zwei Hinweise vermerkt:

  • Bremsscheibe hinten Tragbild beachten
  • Reifen leicht porös

Für Punkt eins hab ich mir ein wenig Schimpfe angehört, dass ich die nicht beim Belagtausch direkt mit rausgeworfen hätte. Die sähen doch „scheiße“ aus.
Punkt zwei ist auch halb so wild. Die Sommerreifen haben eh ihre letzte Saison. Da ist Ersatz schon fest eingeplant.

Alles in allem schmerzfrei. Sehr schön.
Kostenmäßig war es auch überschaubar. Inklusive GWP (26,85 €) kostete mich der Spaß 116,60 €.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.