Rüsselsheimer Rohrbombe

Seit kurzem grassieren Horrorbilder wie diese durch die Erdgasgemeinde:
Bild von AstraCNGade?!
Da mittlerweile nicht nur Astra CNG-Fahrzeuge betroffen sind, sondern auch die wesentlich neueren Zafira Turbo CNGs, hat sich klein Adrian gedacht, dass es auch nicht schlecht wäre, mal einen Blick unter die Abdeckung der Gasflaschen beim heimischen Combo zu werfen. Die Flaschen stammen schließlich vom selben Zulieferer.
Leider wurde ich nicht enttäuscht:
Opel Combo | Erdgastanks | OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Das ist der Blick von vorne nach hinten auf die Flaschen und den schwarzen Nottank samt Benzinfilter.
Sieht so ja ganz ok aus, geht man aber näher ran, zeigen sich Unterrostungen und Lackabplatzer. Hier die vorderste Flasche:
Opel Combo | Erdgastanks | OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die Mittlere und die hintere Flasche sind von den Haltebändern ausgehend großflächig unterrostet:
Opel Combo | Erdgastanks | OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Hier die Quelle nochmal im Detail:
Opel Combo | Erdgastanks | OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Besonders die hinterste Flasche ist betroffen:
Opel Combo | Erdgastanks | OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Der Lack fühlt sich da großflächig an, wie das Gesicht eines Teenagers. Auch an der mittleren Flasche blättert der Lack schon ab:
Opel Combo | Erdgastanks | OLYMPUS DIGITAL CAMERA
An den beiden am schlimmsten betroffenen Flaschen hab ich mal die korrodierten Bereiche markiert:
Opel Combo | Erdgastanks | OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Laut Aufdruck sind die Flaschen noch bis 8/2028 zugelassen:
Opel Combo | Erdgastanks | OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Gut, der normale Altblechschrauber wird jetzt sagen: „Dass bisschen Oberflächenrost. Abschleifen, Rostumwandeler, RAL pinseln, fertig“. War auch mein erster Gedanke. Leider ist das jedoch ein No-Go und wird bei der nächsten HU mit der roten Karte bestraft (Natürlich nur, wenn es auffällt).
Also so lassen? Wandstärke is ja reichlich.
Leider auch keine Lösung, da Korrosion an den Gasflaschen ebenfalls bei der HU gnadenlos bestraft wird.
Nach dem explodierten Touran in Wolfratshausen (VW soll die identischen Probleme haben) gab es eine interne Anweisung an die (TÜV) HU-Prüfer, keine Plakette zu erteilen, wenn die Abdeckung unter den Flaschen nicht entfernt wurde und dort Korrosion sichtbar ist.
Damit bleibt nur der Austausch der Flaschen.
Laut Forum beläuft sich der Kostenvoranschlag dafür auf bis zu 4000€. Das wäre aller Wahrscheinlichkeit nach das Todesurteil für den Combo gewesen.
Also habe ich meine gesammelten Fotos an Opel Special Vehicles (OSV) geschickt mit der Bitte um einen Flaschentausch auf Kulanz.
Ihr werdet nun die Augenbrauen hochziehen: Kulanz? Bei einem fast 7 Jahren alten Auto, dass in den letzten 3 Jahren keine Opel-Werkstatt mehr gesehen hat? Nie im Leben!
Und hier beginnt mein Loblied auf Opel:
Am nächsten Tag rief mich ein sehr netter Herr Sperber aus der Opel Kulanzabteilung an:
Ich solle bitte zu einem Opelhändler meines Vertrauens fahren, dort würden dann nochmal Fotos gemacht und ein förmlicher Kulanzantrag gestellt. Der Austausch auf Kulanzbasis dürfte aber kein Problem sein.
Bei Dürkop hier in Magdeburg war man ebenso freundlich und hat mir schon einen Termin am übernächsten Tag gegeben. Auch die Bearbeitung des Antrages ging fix von statten, so dass ich ca. eine Woche später von Herrn Sperber den Anruf erhielt, dass Opel den Austausch aller drei Flaschen zu 100% auf Kulanz übernimmt!
Hammermäßig! Ich gebe zu, dass ich das selbst kaum glauben konnte.
Ich hatte es ehrlich gesagt auch nur versucht, weil im Forum Leute von einem Austausch auf Kulanz bei 10 Jahre alten Astras berichteten.
Nach der Bestätigung dauerte es dann drei Wochen bis die neuen Flaschen bei Dürkop eintrafen. Der Zulieferer hat wohl momentan Lieferschwierigkeiten (Wenn überraschts?). Der Austausch verlief problemlos und war innerhalb eines Tages gegessen. Die einzigen Kosten waren 18,15€ für volle Gastanks (Die Tanks waren leer abzugeben, für die Druckprüfung nach dem Tausch mussten sie aber wieder voll sein). Aber auch das war ein Schnäppchen, da uns die Tankfüllung sonst um die 20€ kostet.

Alles in allem kann ich nur nochmal mein Lob auf alle Beteiligten bei Opel wiederholen.
Top Service! Vielen Dank an Herrn Sperber, sowie an Dürkop Magdeburg.
Ich wüsste keinen Hersteller, der sich da nicht ne Scheibe von abschneiden könnte. Insbesondere VW, die mit den identischen Problemen wesentlich knauseriger umgehen.

7 Gedanken zu „Rüsselsheimer Rohrbombe“

  1. Hi Adrian

    Das ist ja wirklich fast unglaublich. Ich wäre wohl in so einem Fall gar nicht erst auf Idee gekommen nach Kulanz zu fragen.

    Tolle Sache

  2. VW sitzt auf einem dermassen hohen Ross. Die lehnen ja sogar Kulanz auf eigene Teile (also werkseitig verbaute) nach 3 Jahren ab. Müsste ich als FiWa keinen aus dem Konzern fahren, hätten die mich seit 10 Jahren auch nicht mehr gesehen. Zum Glück hab ich für den Blauen genug Teile, um ihn noch die paar Jahre bis zur Rente zu bewegen. Danach ist dann mangels Masse eh Schluß mit Motorfahrzeugen aller Art…

  3. das ist sicher außergewöhnlich, erstaunt mich aber nicht völlig. seit >2000 läuft da eine unfassbare qualitäts- und serviceoffensive, die mich mit meinem 50-auto-fuhrpark seinerzeit mehrfach extrem positiv überrascht hat. schön zu hören, dass sie es durchziehen.

  4. Hallo ! Mich würde interessieren, wen du genau bei OSV angeschrieben hast bzw. mit wem du das eventuell telefonisch abgesprochen hast. Im Internet finde ich keinen direkten Ansprechpartner bei OSV. Das Anschreiben mit deiner Bitte um Kulanz hast du nicht noch zufällig ? Ich habe einen Astra CNG mit rostenden Gasflaschen ;-). MfG

  5. Hallo Falko,

    mein Ansprechpartner war lediglich Herr Sperber.
    Dem habe ich auch nichts anderes geschrieben als den Sachverhalt zu schildern, auf das Erdgasfahrerforum zu verweisen und ein Bild mit zu schicken.
    Im Forum findest du auch die Anschrift von OSV.

  6. Hallo, auch ich war heute mit meinem Opel Combo CNG beim Tüv. Der Prüfer hat nur seitlich bei der Abdeckung mit der Hand hineingegriffen und mir mitgeteilt , das der Lack absplittert und die Flaschen rostig seien. Hat mich dann an Opel verwiesen und mir mitgeteilt, das die Flaschen vermutlich getauscht werden müssen. Garantie bei den Flaschen laut Opel 20 Jahre !!!!! Ich muß nun mit meinem Wagen in die Werkstatt und die Flaschen überprüfen , bzw. einen Kulanzantrag bei Opel stellen lassen. Bin mal gespannt wie Opel reagiert. Ich wurde am Telefon schon gefragt ob ich Servicetreu bin. Ich verneinte dies. Bin um jeden Tipp dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.