Dreibeinige Arbeitspferde

Hat man seinen natürlichen Drang nach dreirädrigen Alltagsfahrzeugen mit Reliant, Morgan & Co. gestillt, so kann man seinen Nutzfahrzeug-Park ebenfalls auf dreirädriges umstellen. Auf die LKWs von Mazda hatte ich ja schon hingewiesen.
Für den Selbstversorger von Welt gibt es von Mulag eine ganze Palette an Fahrzeugen. Zum Beispiel der Mulag MD12-3:
http://www.fahrzeugseiten.de/Nutzfahrzeuge/Mulag/MD12-3/md12-3.html
Sein ILO 1-Zylinder Diesel 2-Takter liefert 12 PS. Bei 800 Kg Leergewicht (1500 Kg zul.Ges-Gew.) erreicht es damit atemberaubende 16 km/h.
Wer das Bild genau betrachtet, findet am Vorderrad starre Fußrasten. Über diese kann man den Mulag auch ohne Lenkrad dirigieren. Die angetriebene Hinterachse kommt übrigens standardmäßig mit einer Differenzialsperre daher.

Etwas rudimentärer ist das Konkurrenzprodukt von Platten:
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/mulag-ladog-platten-pony/142568915-276-8975
Das „Pony“ wird durch einen Hirth 2-Takt Benzinmotor angetrieben. Dieser leistet 8 PS und beschleunigt die Fuhre am Ende des 4. Ganges auf 15 km/h.
Das obige Fahrzeug steht übrigens bei eBay-Kleinanzeigen für 1299€ zum Verkauf.

In Konkurrenz zum Platten Pony stand der Ladog:

Auch dieser kam mit 8 PS daher, hatte jedoch eine manuell kippbare Ladefläche.

Um die so geernteten Rüben zum nächsten Biomarkt zu karren, kann man sich dann solcher Perlen wie dem Famel Tricarro bedienen:

Als Antrieb soll übrigens ein 5,2 PS Zündapp-Motor dienen. Es muss halt nicht immer Piaggios Ape sein.

Der Vorteil all dieser Fahrzeuge ist, dass man sie für einen Appel und nen Ei unterhalten und restaurieren kann. Meine imaginäre Liste wächst und wächst…..

Ein Gedanke zu „Dreibeinige Arbeitspferde“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.