Winkeltriebtäter II

Bei meiner Suche nach einem passenden Winkeltrieb gab es wenig erhellendes.
Für den Opel Kadett mit 5-Gang-Getriebe gibt es einen Winkeltrieb mit 46mm Tiefe, 1:1 Übersetzungsverhältnis und nicht geänderter Drehrichtung.
Allerdings wollte der Anbieter dafür auch stolze 100 € plus Versand.
Vaddern hatte auf Opel-Experimente keine Lust und hat daher den mechanischen Lösungsweg gewählt.
Hierzu hat er vom zu langen Winkeltrieb den umgebördelten Rand, welcher die Abdeckplatte hält zur Hälfte weg geschliffen:
Bördelung weggeschliffen
Der Dremel leistete hierbei gute Dienste. Die Abdeckplatte konnte nun einfach entnommen werden. Danach konnte man in das geöffnete Gehäuse blicken:
Platte entfernt
Das Innenleben lies sich anschließend einfach nach hinten raus ziehen. Leider gibt’s vom ausgebauten Zustand kein Foto. Mit einer neuen Fett-Füllung zog das Innenleben dann in das alte, kleine Gehäuse ein:
Antrieb umgebaut
Der Deckel vom langen Antrieb passt genauso haargenau, wie das Innenleben:
Platte eingesetzt
Um den Deckel gegen zukünftigen Verlust zu sichern, hat Vaddern ihn mit JB-Weld verklebt:
JB Weld angerührt
Ausgehärtet gibt das einen schicken Abschluss:
Platte verklebt
Eventuell bastelt Vaddern auch noch eine kreuzweise Sicherung mittels Draht.
Der Praxistest des Umbaus steht noch aus.
Ich bin gespannt, ob der Tacho dann wieder ordnungsgemäß funktioniert. Wenn ja, war das ein billiger Ersatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.