Flasche im Fettmantel II

Nachdem der Nebenkriegsschauplatz abgefrüstückt war konnte es ans eingefettete gehen.
Also hinterste Flasche abgestützt und beim linken Band gestartet:
linkes Band der hintersten Flasche
Für’s Fernsehen hatte ich damals ja nur das rechte Band abgenommen.
Aber auch links sah es unter dem Band nicht anders aus:
Blick unters Band
Den dünnen Fettfilm unter dem Halteband habe ich sehr kritisch nach potentiell schleifenden Schmutzpartikeln beäugt, konnte jedoch wirklich nichts finden. Die „Abdichtung“ der Seitenräder der Haltebänder schien erstaunlich gut zu funktionieren.
Also Putzlappen und Holzspatel ausgepackt und sauber gemacht:
Flasche gereinigt
Wie man sieht, sieht man nix. Weder neue Schleifspuren noch irgendwelche Korrosion.
Sehr befriedigend. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass es einige Stimmen im Erdgasforum gab, die meine Aktion als völlig naiv und absolut nutzlos hingestellt haben.
Fett in your face!
Apropos: Ich muss betonen, dass das Reinigen der Flaschen eine formidable Sauerei ist.
Man sollte bergeweise Lappen dabei haben und den Boden unter dem Fahrzeug großzügig mit Zeitung auslegen. Außerdem sind (Nitril-)Handschuhe und ein Gefäß für das alte Fett sinnvoll.
Nachdem die linke Seite der Flasche sauber war, habe ich das Band wieder dick mit neuem Fett beaufschlagt:
neu eingefettet
Welches beim anziehen der Halteschraube schön zu allen Seiten herauspresste:
Fett presst unter Band heraus
Dieses Fett habe ich dann wieder zur Abdichtung des Bandes verstrichen:
Band abgedichtet
Auch unter den anderen Bändern sah es nicht anders aus:
Band gesäubert
Kein Fünkchen Rost:
Band gesäubert 2
Da sich die Haltebänder beim vordersten Tank ja nicht lösen lassen, musste hier die neue seitliche Abdichtung der Bänder genügen:
vorderster Tank
Am Ende waren alle Flaschen wieder schön eingeschmiert:
Tanks konserviert
Danach kam die Abdeckung wieder drunter.
wenn alles nach Plan läuft, sehe ich die Flaschen erst in zwei Jahren wieder.

2 Gedanken zu „Flasche im Fettmantel II“

  1. Moin Adrian,

    auch bei meinem Zaifra B wurde jetzt Rost an den Tanks festgestellt und ein Kulanzantrag soll die Tage auf den Weg gebracht werden.
    Die Opel Werkstatt will jetzt vorab die Kosten für den Abbau der Verkleidung mir in Rechnung stellen.
    War das bei dir auch so?

    Mit Grüßen

    Ein noch erdgasüberzeugter Fahrer

  2. Moin Bernd,

    ich hatte damals noch das Glück, dass sämtliche Kosten von Opel übernommen wurden und habe dementsprechend nie eine Rechnung gesehen.
    Mittlerweile hat Opel seine Kulanzrichtlinien geändert, so dass der Tausch (meistens) nicht mehr gänzlich kostenlos ist.
    Das die Kosten für die Dokumentation der Kunde tragen soll habe ich allerdings noch nie gehört. Du kannst ja mal im Erdgasfahrer-Forum nachfragen. Da gibt’s einen entsprechenden Thread zu den Kosten.
    Viele Grüße
    Adrian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.