Dicke rubbeln…

… Reifen doller ab. Wie gut dass ich so’n dünner Hering bin. Verhinderte aber trotzdem nicht, dass sich der Vorderreifen des Rialtos auf den letzten 10.000 Meilen ungleichmäßig abgenutzt hat. Also flugs vorne Aufgebockt und das Rad abgenommen:Rad abgenommenEin Vergleich mit dem identischen Rad vom Bond Bug (Der Händler bestand damals darauf, dass ich zumindest zwei Reifen nehme) zeigt den deutlich einseitigen Verschleiß:Reifen alt vs. NeuDie Seite auf welcher der Fahrer sitzt, ist schön blank. Nicht umsonst empfiehlt Reliant die Räder regelmäßig im Kreis zu tauschen.
Eh ich aber ein neues Rad aufgezogen habe, nutzte ich die Chance und habe den Achsschenkelbolzen abgeschmiert.

Dazu sollte man dringend die Bremstrommel abnehmen. Ihr seht nachher warum. Um die Bremstrommel runter zu bekommen, muss man beide Bremsnachsteller (oben und unten) zurück drehen:BremsrückstellerAls nächstes gibt es Schmackofatz mit der Fettpresse. Erst unten:Schmiernippel untenDann oben:Schmiernippel obenInsbesondere beim oberen Schmiernippel sieht man, warum man unbedingt die Bremstrommel dabei abnehmen sollte:Fett in der BremstrommelDas überschüssige Fett drückt sich unter den Bremsbelägen, im inneren der Bremstrommel raus. Und dass Bremsen und Schmierfett keine gute Kombi sind, brauche ich wohl niemandem zu erzählen.
Also alles sauber gewischt und auf dem Weg raus nochmal fix unter die Staubkappe des Radlagers geguckt:Radlager ohne StaubkappeDas sieht noch sehr gut aus. Das Fett habe ich nur durchgerührt und die Kappe wieder drauf gedrückt.
Anschließend kam die Felge vom Bond Bug samt Reifen drauf:Neues Rad montiertDer Reifen ist auch schon 7 Jahr alt. Wenn ich den auch nochmal 9 Jahre und 10.000 Meilen runter rubbel, kann ich getrost alle zusammen wegschmeißen und 4 neue kaufen.

3 Gedanken zu „Dicke rubbeln…“

  1. Bin ja ganz bei Dir, dass es in 10 Jahren um den zweiten Reifen auch nicht mehr schade ist, aber warum der erste so ungleichmäßig ablief würde mich schon interessieren. Ich gehe nicht davon aus, dass die Vorderachse Sturz (oder Einstellmöglichkeiten für selbigen) hat?

    1. Nein, eine Einstellmöglichkeiten hat der Rialto nicht. Meines Wissens nach ist die ungleichmäßige Abnutzung auf der Fahrerseite normal, da er ja zu 90% im Solobetrieb unterwegs ist. Bei 450kg Gesamtgewicht, sind meine 63kg schon ein ganz schöner Brocken, der da einseitig am Vorderrad hängt.

      1. Naja, zum Teil wird das ja durch den linksseitig versetzten Einbau des Motors aufgefangen, aber wahrscheinlich hast Du Recht.
        Wenn die Felge beidseitig montierbar wäre, könnte man ja noch die Laufrichtung ändern (passenden Reifen vorausgesetzt). Aber so bleibt wohl nur der vorzeitige Wechsel.

        Oder Du kaufst eine Reifenmontiermaschine. Dann kannst Du auch ganz nach Bedarf zwischen Slicks und Straßenreifen wechseln. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.