Schlagwort-Archive: Muffe

Deckelung

Die Vorbesitzer unseres Hauses haben im Technikraum neben der Heizung zwei 160er KG-Rohre aus dem Boden kommen lassen. Eines dient dazu Leitungen nach draußen zu führen (Luft-Wärme-Pumpe), eines ist aktuell noch ohne Funktion.
Soweit so gut.
Leerrohr kann man nie genug haben.
Allerdings haben sie beide Rohre auf Estrichniveau abgesägt und zumindest das Rohr mit den Leitungen nicht verschlossen.
Ergebnis:
Es zog wie Hechtsuppe (Warum zieht eigentlich Hechtsuppe? Und wohin zieht sie?) und dank der fehlenden Muffe bestand auch keine Chance einen simplen KG-Deckel anzupassen.
Was also tun?
Estrich aufstemmen um die Rohre bis zur nächsten Muffe entfernen zu können?
Rohre mit Bauschaum vollspritzen?
Einfach Fließen über die Rohre legen?
Alles keine wirklich praktikablen Lösungen.
Bei einer kleinen Badezimmer-Bastelei bei meinem Schwiegervater bin ich über Hartschaumplatten gestolpert. Hatte ich bisher noch nie mit gearbeitet. Lassen sich super verarbeiten, spitzen Dämmwert und auch gut belastbar.
Wieder zuhause habe ich mir im nächstgelegenen Baumarkt ein „JACKOBOARD“ gekauft und mit dem Multimaster grob zugesägt:
Hartschaumdeckel mit Feile
Ihr seht wohin die Reise führt?
Die Raspel funktioniert spitzenmäßig um die Platten zu bearbeiten:
Hartschaumdeckel mit Fase
Danach noch einen Ausschnitt für die Leitungen, sowie eine abgeflachte Seite für das wenige Millimeter überstehende Podest der Heizung (Fragt mich nicht!!) gemacht, sowie eine Unterlegscheibe samt Gewicht durchgefädelt:
Hartschaumdeckel fertig
Wie ihr seht, hat das ungenutzte Rohr noch einen identischen „Innenstöpsel“ zur Isolierung bekommen. Damit endet schon mal die Hechtsuppe.
Eigentlich hätte ich das Ganze so lassen können, aber für das ungenutzte Rohr wollte ich auch gerne einen festeren Verschluss. Nicht das eines der Schräubchen da noch einen Powerranger drin verklappt.
So sinnierte ich, dass es unwahrscheinlich ist, dass ich der erste Mensch mit dem Problem Muffen-loser KG-Rohre bin.
Und richtig: Das Netz spukt da viele Hilfe-suchende Menschen aus.
Allerdings gibt es nur wenig zielführende Antworten. Nach einiger Recherche bin ich jedoch über die Firma „AIRFIT“ gestolpert.
Die Jungs haben sich auf „Problemlöser“ im Kanalbereich spezialisiert. Stöbert mal auf deren Seite. Wahnsinn, was es da alles gibt.
Mein besonderes Interesse galt deren „Abwasser-Innen-Reduzierstück„.
Den Hasen steckt man Innen in ein KG- oder HT-Rohr und erhält gleichzeitig die Muffe eines kleineren Durchmessers.
Genau das, was ich brauchte. Ich habe mir also einen Adapter DN160 auf DN125 bestellt und im lokalen Baumarkt einen 125er-Deckel gekauft. Der Deckel bekam dann noch ein Stück Gurtband samt Gewicht, damit man den Hasen später leichter entfernen kann, sollte es nötig sein. Um euch das Prinzip zu verdeutlichen hier mal ein Mock-up mit einem Stück 160er Rohr:
Airfix Innenreduzierstück mit Deckel
Das Ganze wird dann in das leere Rohr eingeschoben und verschließt es zuverlässig:
Airfix Innenreduzierstück mit Deckel aufgelegt
Nun werde ich den Bereich noch mit Estrich auf Fließenniveau „aufgießen“, um kein Wasserschaden-Sammelbecken zu produzieren.
Aktuell ist dieser Teil des Raumes nämlich noch tiefer als der Gulli…
Sachdienliche Hinweise hierzu werden noch gerne entgegen genommen.

Griffig II

Über Lolas Eigenbau-Gasgriff hatte ich ja schon mal referiert. Nun fehlte mir für den Rückbau ja noch das passende Gasgriffrohr und neue Gummigriffe für links und rechts. während ich also auf der Suche nach diesen fehlenden Teilen war, stolperte ich über diese Seite hier. Dort gibt es erstaunlich viele Duo-spezifische Teile und unter diesen fand ich auch „Gasgriff komplett Duo„. Hmm, sah ganz gut aus…Dilemma: Kaufe ich mir nun die ganzen Einzelteile zusammen und arbeite das alte Griffstück auf, oder nehme ich gleich diese Chromversion und hab alles beisammen?
Ich habe mich zugunsten des Komplettsatzes entschieden. Unter anderem wegen dem Chromgriff. Ich dachte, das würde gut zu den Chrom Licht- und Blinkerschaltern und meiner neuen Chrom Zündschlossabdeckung passen.
Heute kam dann das Päckchen mit den Teilen und nach dem Auspacken bin ich mir nicht mehr so sicher, ob es die richtige Entscheidung war. Hier ein paar Bilder:
Gasgriff Chrom 002

Gasgriff Chrom 003

Gasgriff Chrom 005
Was mich doch sehr stört ist, dass die Armatur für den Bowdenzug so ein riesen Okolyth ist. Auch die Einbauposition sagt mir nicht so recht zu. Wenn ich die Armatur so einbaue, dass sie nicht wuchtig erscheint, muss der Bowdenzug fast Senkrecht von unten kommen. Das sieht dann höchstwahrscheinlich auch bescheiden aus und wird hinderlich beim ein- und aussteigen sein.
Hier noch ein Bild zum Größenvergleich neue Armatur vs. alte Armatur:
Gasgriff Chrom 006
Die ist schon um einiges zierlicher. Außerdem kommt bei ihr der Bowdenzug waagerecht rein. Der lächerliche „Speed“-Schriftzug ist übrigens (zum Glück) nur ein Aufkleber.
Der Chrom ist nicht Granate, aber ok. Die nach dem Einbau rechts sichtbare Abdeckplatte ist natürlich nicht verchromt, sondern nur vernickelt (?). Naja, es ist immer noch besser als dieses alte schäbbige Dingen, dass da momentan drin ist!
Ich werde es in den Wintermonaten wohl mal anbauen und dann entscheiden, ob ich es behalte, oder ob ich es wieder verticke. Die alte Muffe behalte ich solange auf jeden Fall noch.