Schlagwort-Archive: Werkstattwagen

Resterolli

Ein lieber Mensch hat an mich gedacht und fragte, ob ich Verwendung für einen selbst gebauten Werkstattwagen hätte.
Aber na Logo!
Der Wagen ist massiv aus OSB und Sperrholz gefertigt und hat Einkaufswagen-Rollen drunter:
Ausgagszustand leer
Die Einsätze sind herausnehmbar und geben darunter einen durchgehenden größeren Stauraum frei:
Einsätze herausgenommen
Den hinteren Abschluss bildet ein kleines Sperrholzbrett, welches als Ablage diente:
Ausgangszustand ohne Einsätze
Als Werkzeugwagen war er mir aber zu unhandlich. Ich bin da eher ein Freund von Schubladen und Hängelösungen. Allerdings platzte mein Kleineisen- und Holzrestefundus aus allen Nähten. Die hintere Sperrholzablage habe ich daher kurzerhand entfernt und durch eine vertikale Spanplatte ersetzt. Dort findet sich jetzt der Stauraum für längere Metallreste und Gewindestangen:
Rollkiste befüllt
Die Gewindestangen haben noch einen kleinen Trenner aus Lochband bekommen, damit sie nicht mit den sonstigen Metallresten durcheinander purzeln. Die vier Einsätze habe ich dann auf Holz und Metall aufgeteilt. Der große Stauraum unten drunter ist aktuell noch frei, aber auch dafür werde ich sicherlich was schönes finden. Dank der Rollen kann ich den schweren Container auch bequem bewegen und platzsparend verstauen. Generell bin ich versucht meine gesamte Werkstattausrüstung mobil zu halten. Das hat sich bisher als sehr effektiv erwiesen, um auf kleinem Raum noch bequem arbeiten zu können.

Am Wegesrand XXI (The Police)

Mein Kumpel Heiko hat mir gestern einen Ausschnitt aus einem seiner alten Urlaubsvideos geschickt. Er hat in New York ein ihm unbekanntes Polizei-Dreirad gefilmt und wollte es mir für meine Sammlung schmackhaft machen:
Cushman Truckster
Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Cushman Truckster. Die Firma hat übrigens eine recht interessante Historie. Das NYPD unterhält seit den 70ern ganze Flotten von Trucksters unterschiedlichster Generationen, um Verkehrspolizisten durch die engen und überfüllten Straßen der Stadt zu bringen. Das aktuelle Modell sieht so aus:

Es gibt in den Staaten auch eine rege Cushman Fan-Szene. Leider auch mit den Amerika-typischen „Pimp“-Auswüchsen
Ich gebe ehrlich zu, dass mich einer dieser Renner schon interessieren würde. Sobald die beste Freundin der Welt mir meine Lagerhalle für die Dreiradsammlung geschenkt hat, schaffe ich mir so eine Kiste an und nutze den immensen Kofferraum entweder als Werkzeugwagen oder als Shoppingtrolly.
Für den harten Arbeitseinsatz (Motoren u.ä. transportieren) steht in der Halle dann ja auch noch die „Dieselameise„.
Vor den Cushman-Fahrzeugen nutzte die amerikanische Polizei übrigens gerne Harley Davidson Servi-Cars:

Das ist bis heute das einzige „echte“ Trike, dass mich interessiert und steht natürlich auch auf meiner Liste. Allerdings sind die Servi-Cars in gutem historischem Zustand ziemlich teuer.

Danke Heiko für den Input. Die Haue dafür, von meiner Freundin, darfst du dir später abholen….