Das Ei muss wandern!

Ausnahmsweise gibt’s in dieser Kategorie mal etwas in eigener Sache.
Tobias trennt sich von seinem Spender-Ei:
For Sale

For Sale

For Sale

For Sale

For Sale

For Sale

For Sale

For Sale

For Sale

For Sale

Hello Titty

Hier der Link zur Auktion und sein Auktionstext:

„Du suchst ein Auto, das dieser verkommenen Konsumgesellschaft den gestreckten Mittelfinger ins Gesicht hält und schon auf den ersten Blick klarmacht, was du von dem leasingfinanzierten Vollwaschautomaten hälst, den der Nachbar fährt? Dann ist das hier deine Karre! Klar, man kann auch argumentieren, dass der Hobel sparsam und günstig im Unterhalt ist. Oder wendig und dank geringem Leistungsgewicht durchaus flott. Auch Platz ist mehr vorhanden als man auf den ersten Blick vermuten möchte. Großgewachsene Menschen können auf allen Plätzen eine vernünftige Sitzposition einnehmen und der Kofferraum muss wohl noch einen Keller haben, so viel passt da rein.

Egal wie deine Beweggründe aussehen: Dieses Auto solltest du unbedingt kaufen!

In monatelanger Detailarbeit habe ich den Style des Wagens optimiert und dabei – ganz im Sinne des Konzeptes – sowohl Kosten als auch Mühen gescheut. Doch bereits die Vorbesitzerin hat den Grundstein für das stilsichere Auftreten der Karre gelegt als sie im Winter 2012/2013 eine volle Breitseite gegen ein offensichtlich relativ unbewegliches Hindernis ausgeführt hat. Davon zeigte sich die rechte hintere Tür ziemlich beeindruckt und verweigert seither den Zutritt zum Fond. Da es sich bei dem Mazda um einen Märtyrer handelt, macht das aber nix. Die billigen Plätze erreicht man ja immer noch. Und hinten sitzt eh der Plebs…

Soweit ich das beurteilen kann, hat das kleine winterliche Ungeschick glücklicherweise keine Schäden an der tragenden Struktur des Autos hinterlassen. Der Geradeauslauf ist tadellos, die Reifen laufen gleichmäßig ab und auch die Bremse funktioniert einwandfrei. Auf der Fahrerseite gab es ebenfalls mal einen Streifschuss, der aber nur ein paar Kratzer am hinteren Radlauf zurückgelassen hat. Von Rost ist beiderseits an den lädierten Stellen nichts zu sehen, obwohl ich den Mazda auch den ganzen Winter hindurch bewegt habe. Gammelig sind lediglich die Endspitzen, aber das haben die Mazda 121 DB ja alle.

Gesammelt hat der Wagen bei mir ca. 16 000 km seit dem letzten Sommer. Den Großteil davon auf Langstrecke. Der durchschnittliche Verbrauch lag insgesamt bei 6.31 Liter/100 km. Zum Ausgleich für die vielen Kilometer habe ich es dem Auto nicht an Pflege mangeln lassen: Der gesamte Innenraum (Teppich und Sitzbezüge) wurde professionell nassgereinigt. Der Motor bekam regelmäßig und entsprechend der Wartungsintervalle frisches Motoröl und einen neuen Ölfilter (zuletzt im Februar vor etwa 4 000 km). Ich habe den gerissenen Auspuffkrümmer schweißen lassen und das Kühlmittel-Thermostat getauscht. Seit Kurzem macht sich der Mittelschalldämpfer ein wenig bemerkbar. Das kann man entweder ignorieren oder für 35 Euro inklu Versand hier bei eBay Ersatz ordern.

Gelegentlich klappert der Motor ein wenig. Seit ich auf 15-W40-Motoröl gewechselt habe, ist das aber viel besser geworden. Vielleicht sind die Hydrostößel fertig?

Sonnenverliebten Sexualpartnern kann man mit dem großen Faltschiebedach imponieren, das sich auf Knopfdruck sowohl nach vorn als auch nach hinten öffnen lässt.

Das installierte Tamashi-Soundsystem bleibt natürlich drin und wird mit dem Auto verkauft. Die Reifen wurden laut DOT-Nummer in der 29. Woche 2011 produziert und haben noch gutes Profil. Die nächste HU ist im November diesen Jahres fällig.

Das Auto wurde selbstverständlich frisch gewaschen und ausgesaugt. Eine Besichtigung lässt sich bei Interesse ab Freitag arrangieren. Da ich den Mazda vor einer Woche abgemeldet habe, wäre eine Probefahrt nur auf dem Privatgelände (mit großem Parkplatz) möglich. Abholung und Bezahlung (bar oder per Überweisung) sind binnen einer Woche zu erledigen. Nachverhandeln gilt nicht. Und wer auf die Idee kommt, hinterher mit irgendwelchen Gewährleistungsansprüchen kommen zu wollen, weil ein Aschenbecher klemmt oder der Motor einen Schluck Öl verbraucht hat, der wird öffentlich ausgelacht! Verkauf eines gebrauchten Fahrzeugs von privat und so.

Bei Überschreitung willkürlich festgelegter Gebote lege ich noch phantastisches und teilweise sinnvolles Zubehör oben drauf. Wer weiter als 300 km für die Karre anreist, bekommt für die lange Rückfahrt noch ein Sixpack und ’ne Blitz-Illu oder Coupe geschenkt. Falls die überhaupt noch gedruckt werden.“

Sollte also noch wer von euch ein Auto für ein paar Monate (TÜV bis einschl. Oktober) suchen oder um damit nach Afrika zu fahren, ist der Hobel eine Option.

4 Gedanken zu „Das Ei muss wandern!“

  1. Ha! Und ich hab die Auktion gestern noch gesehen und mich über die Beschreibung gefreut. Hatte mich schon gefragt, ob der nicht zu euch gehört 😉

    1. Mit Verlaub, aber wie stolpert man denn über den Eierhobel wenn man nicht explizit danach sucht? Nach was für Perversionen suchst du noch? 🙂

      Tobias und ich haben mit Abstand die schönsten Eier. Liegt in der Familie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.