Fly Robin Fly

Mein Schwager ließ mir ausrichten, dass in der neuen Sendung „Auftrag Auto“ auf Sport 1 ein Reliant Robin (österreichisches Modell) eine Nebenrolle spielt:

Der Robin MK II übernimmt dabei die Rolle des Checker Cabs aus seeligen „Der Checker„-Zeiten.
Natürlich muss der Robin leider in jeder Folge auf die Seite gelegt werden, was er, wie es scheint, in Folge 7 nicht überlebt.
Meine Meinung dazu sollte hinlänglich bekannt sein.

Unabhängig vom Umgang mit dem armen Robin (welcher zu allem Überfluss auch noch fälschlicherweise als „Robin Reliant“ bezeichnet wird) ist aber der Sendung keine große Zukunft beschieden.
Sie leidet zu sehr unter Alexander Wesselskys unerträglichem „Sidekick“ Cyndie Allemann.
Sendungen mit „Cindys“ (Schreibweise irrelevant) scheinen generell von Bedeutungslosigkeit bedroht zu sein.

Als Musiktipp gibt’s den Einspieler zum Robin in Langform:
Silver Convention – Fly Robin Fly

Wem „Disco“ nicht so wirklich zusagt, für den hätte ich noch das Lied „Prototyp“ von „Eisbrecher“.
Dies wird in Folge 2 eingespielt, in welcher sie u.a. auch den neuen VW Passat mit Erdgasmotor testen.

4 Gedanken zu „Fly Robin Fly“

  1. DIe scheinbar quasi-offizielle Bezeichnung „Plastikschwein“ hattest Du uns bisher leider vorenthalten. Dass die Allemann da rumfranzöselt dürfte wohl daran liegen, dass Alex da beigeht.

  2. Ja, der Gag mit dem Auf-die-Seite-legen kommt so langsam ins Rentenalter. Und warum werden immer nur Autos im Klassikeralter misshandelt? Gibt doch genug aktuelles Gelumpe, das man unterhaltsam schänden könnte. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.