„Ja ist denn heut scho‘ Weihnachten?!“

Gestern war ich zum ersten mal seit langem wieder in der Garage meines Gönners um nach Lola zu schauen.
Im ersten Moment wunderte ich mich, warum da zwei große Papp-Kartons vor Lola standen. Darauf lag ein Zettel: „Hallo Herr Koch, wenn Sie hiervon etwas gebrauchen können, dürfen sie es gerne behalten. Ansonsten: Tonne. Gruß …“
Also fix die Kartons aufgemacht (Mein Gönner hatte mir ja schon mal ein paar schicke Sachen geschenkt) und nachgeguckt, was da schönes drin ist. Sie waren randvoll mit juristischer Literatur:

Büchergeschenk 003

Habe ich natürlich gleich erstmal alles beiseite geschafft, um es in Ruhe sichten zu können:

Büchergeschenk 004

Die Bestandsaufnahme förderte neben jeder Menge Wirtschafts- und Steuerrechtlicher Literatur auch einige Perlen zutage. Von dem Wirtschaftskrams kann ich einiges für mein Spezialgebiet (Kapitalgesellschaftsrecht) gebrauchen. Einiges war da zur Vergütungsordnung der Anwälte und zur BRAO. Die Perlen, die ich aber auf jeden Fall in nächster Zeit gebrauchen kann, sind nahezu nagelneue Kommentare zum BGB (Palandt), StGB (Tröndle/Fischer) und zur ZPO (Thomas/Putzo). Auch die dicken Gesetzesschinken die er mit in den Karton gepackt hat sind super. Jetzt habe ich endlich einen 3. Sartorius und kann den Ältesten davon auf der Toilette als „Notfallklopapier“ „Sitzungslektüre“ aufhängen. Hab ja einen Faible für „ungewöhnliche“ Deko…
Auch die anderen zum Teil etwas älteren Bücher werde ich nicht wegschmeißen. Bücher wegschmeißen ist wie verbrennen. Das macht man nicht. Außerdem kann man sie immer noch als Deko im Regal haben um Eindruck zu schinden 😉 Macht sich sicherlich gut im Büro später mal.
Sehr schmunzeln musste ich bei dem einzigen Nicht-Fachbuch: Rolf Bossi – Halbgötter in schwarz. Es ist 2005 erschienen (Gibt mittlerweile eine Neuauflage) und war als einziges Buch noch eingeschweißt. War bestimmt ein Geschenk 🙂

Insgesamt würde ich den Wert der Bücher auf irgendwas bei 200€ schätzen.
Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.