Petrolwear

Zu Zeiten, als noch zweistellige Temperaturen vorherrschten, hab ich mir mal eine Ladung Petrolhead-Shirts geordert.
Man muss seine Nerdigkeit ausreichend propagieren.
Ansonsten halten einen die Leute für normal und das will man ja tunlichst vermeiden.
Glücklicherweise hatten die Jungs von finalgear.com gerade ihre Kollektion erweitert.
Also geordert, was der Paypal-Account hergab!
Meine Brust zieren nun:
The Usual Suspects:

Utter Pirates:

Motorsports Pirate:

Just Add Dinosaurs:

Aber auch außerhalb der Top-Gear-Insider gab’s ein paar schicke Motive:
Dad’s Garage:

Streamline Motor Oil:

Mopar:

Das nerdigste Shirt von Allen ist aber nach meiner Auffassung dieses:
Initial D AE86 design:

Nebenbei: Wen ein japanischer Film mit englischen Untertiteln nicht schreckt, dem lege ich „Initial D“ wärmstens an Herz!
Poesie im 45°-Winkel!

Back to topic!
Da die Shirts aus den USA kommen, dauerte es fast einen ganzen Monat bis ich sie endlich beim Hauptzollamt abholen konnte.
Qualität von Stoff und Print sind gut. Mal sehen, was die Zeit zeigt.

Inklusive Versand, Zoll und Steuern kostete ein Shirt etwas unter 30€.
Vertretbar, wie ich finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.