321-Geek-Zündung

Wie ihr wisst, verwende ich in Sir Edward eine 123ignition.
Ich bin mit der auch ausgesprochen zufrieden. Alles cool.
Allerdings verwende ich ja eine Anlage, welche eigentlich für den Mini gedacht ist. Die Motoren sind zwar konstruktiv ähnlich, aber eben nicht identisch. Bisher konnte ich da noch keinen wirklichen Nachteil raus ersehen, aber man weiß natürlich nie, wie viel besser etwas sein könnte, wenn man ein speziell abgestimmtes Produkt haben würde.
Exakt für diesen Fall hat der Hersteller vor einiger Zeit eine neue Lösung auf den Markt gebracht:
Die 123TUNE.

Diese 123ignition ist frei programmierbar!
Man klemmt per USB einfach seinen Schleppomanen dran und über die kostenlose Software kann man dann nach Herzenslust rum fricken.
Die Produktbeschreibung sagt:

  • Drehrichtung Uhrzeiger- oder Gegenuhrzeigersinn
    (wird automatisch erkannt)
  • für 6Volt und / oder 12Volt Fahrzeuge
    (wird automatisch erkannt)
  • für Positiv oder Negativ an Masse
    (123/TUNE-8 ist nur für Negativ an Masse)
  • Zwei zentrifugal Zündkurven
    (500 – 8000 rpm)
  • Zwei Vacuum- und Ladeverzögerungskurven
    (0 bis 200 kPA oder -30inHG bis +15 psi)
  • Zwei MAP Startfelder
  • Zwei Drehzahlbegrenzungspunkte
  • Echtzeittuning mittels Laptoptastatur (Ideal für die Einstellung während der Test-Fahrt)
  • Tourenzähler Stoppuhr
    (Ideal für die Einstellung während der Test-Fahrt)
  • Einfacher Datenimport und -export der Daten zum Austausch über das Internet.
  • Elektronische Anzeigetafel mit:
    – Temperaturanzeige (Celsius oder Fahrenheit)
    – Umgebungs-Druckanzeige Ansaugkollektor (Bar oder Zoll HG /PSI
    – Tourenzähler 0 – 8000 rpm
    – Energieanzeige Zündkerzen
    – Kurbelwellenanzeige in Grad
  • Erhältlich für 4-, 6- und 8 Zylinder Modelle in verschiedenen Grössen und Formen.

Besonders den Datenaustausch finde ich echt sexy! So können die Geeks in den verschiedenen Foren Zündkurven für unterschiedlichste Anwendungsbereiche und Motorvarianten austüfteln und dem unbedarften Nutznießer zur Verfügung stellen. Pro Zündkurve soll man 10 Punkte der Kurve selbst festlegen können (die dann zu einer Kurve verbunden werden).
Auch die Benutzeroberfläche des Steuerprogramms sieht ganz verständlich aus:

Klingt alles sehr abgefahren. Leider konnte ich bisher noch keinen klaren Preis für den deutschen Markt auftreiben. Ich hab lediglich das Gerücht gehört, dass er 50€ über den normalen 123ignition-Anlagen liegen soll.
Das wäre es mir auf jeden Fall Wert gewesen!

Ich bin mal gespannt, wie die Langzeiterfahrungen mit der Variante sein werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.