Sonstige Retro-Modelle – Retrowelle auf japanisch III

Auch Fuji Heavy Industries hatte 1995 mit dem Subaru Vivio Bistro ein Retro-Modell im Angebot:
Subaru Vivio Bistro

Subaru Vivio Bistro Heck
Subaru rechnete mit einem Markt für 3.500 Exemplare ihres so modifizierten Sondermodells. Jedoch stieß der Kleine mit dem großen Chrommaul auf solche Begeisterung, dass innerhalb von nur sieben Monaten 62.000 Vivio Bistro an den Mann/die Frau gebracht werden konnten. Angetrieben wird der Vivio Bistro durch einen 658 ccm-Motor. Dessen Leistung variiert je nach Layout (8V bis DOHC 16V-Turbolader) von 38 kW (53PS) bis 47 kW (64PS) im Bistro SS 4WD. Bei einem Leergewicht zwischen 650 kg und 700 kg eine unscheinbare Krawallbüchse. In Japan bekommt man sie mittlerweile sehr billig. Ab ca. 1.000 € gibts schon eine breite Auswahl. Da sie jedoch nie so einen Kultstatus wie der Nissan Pao oder Figaro erlangten, fanden kaum Exemplare ihren Weg raus aus Japan, so dass man selbst in England sich auf eine lange Suche einstellen muss.

Sollten euch Pao und Co. zu popelig sein und ihr eher nach Exklusivität streben, so gibt es mit der K.K. Mitsuoka Jidōsh einen Hersteller, der sich ausschließlich auf schwülstige Boutique-Autos im Stil britischer Autos der 50-60er spezialisiert hat.
Im Portfolio finden sich solche Perlen wie der Mitsuoka Galue I-III:

oder der Mitsuoka Viewt:

Perlen!
Die Basis bilden hierbei immer verschiedene Nissan- bzw. Toyota-Modelle, welche nur kosmetisch verändert werden. Das lässt die Chance einer Zulassung in Deutschland zumindest möglich erscheinen.
James May, unangefochtener Experte für schwülstigen britischen Pomp, hat den Galue auch schon mal getestet:
http://www.youtube.com/watch?v=qvI3JHoKZOo
Verkauft werden die Mitsuoka-Fahrzeuge nur in Japan und den USA, jedoch finden sich auch in England einige Grau-Importe, die mittlerweile für 3-8.000€ (Mitsuoka Viewt) den Besitzer wechseln.

Ein Gedanke zu „Sonstige Retro-Modelle – Retrowelle auf japanisch III“

  1. Irgendwo ja eine ganz lustige Idee mit der Retro-Welle. Aber so richtig erwärmen kann ich mich für die Fahrzeuge nicht. Es ist und bleibt immer noch ein modernes Fahrzeug, was z.B. an geklebten Scheiben schnell deutlich wird.
    Wenn Retro, dann echt !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.