Herrengedeck

Wir waren mal wieder essen…..
Diesmal war ich mit der besten Freundin von Allen los. Wir haben sogar direkt zwei Fahrzeuge mitgebracht. Das Zweite lag am Weg und war nen Schnapper. Sowas lasse ich ja nicht stehen.
Zu essen gabs passender weise nen Herrengedeck:
Herrengedeck
Habt ihr Lust zu raten?
Dann gibts noch als Hinweis, dass für die Beste nur das Beste gut genug ist. Daher gabs Luxus pur für sie. Ich musste mich mit einer heldenhaften Jugendzeitschrift zufrieden geben…

36 Gedanken zu „Herrengedeck“

  1. Puh… schon wieder keinen blassen Schimmer…

    Also für dich gab es vielleicht was vom Sperrmüll, ein altes Fahrrad vielleicht?
    Es lag also sprichtwörtlich am Weg 😉
    Aber Jugendzeitschrift… hm, das ist nicht so mein Fachgebiet.

    Hat das Bild ansich mit dem Auto zu tun (z.B. die Italien-Flagge oder der Schriftzug auf dem Glas) oder wirklich nur das Herrengedeck ansich?

  2. Wenn man das „Herrengedeck“ erst seit gut 3 Wochen kennt ist es natürlich schwer damit bestimmte Personen zu assoziieren… 😀
    Aber morgen gibts wieder die langweilige Vorlesung in der ich auch (mit etwas Hilfe der umsitzenden Komilitonen) den Hurst geknackt habe 😉
    Vielleicht komm ich da ja weiter

  3. Mein neuer Tipp:

    Jugendzeitschrift ist „Spiesser“, passt zum Herrengedeck als Spiesser-Getränk und als passendes Auto entscheide ich mich für… hm.. schwere Frage, einen Mercedes /8

  4. Hehe, schön zu hören, dass ich auch in deiner Vorlesung für Unterhaltung sorge 🙂

    Auch das ist eine schöne, falsche Indizienkette. Das Herrengedeck deutet auch nicht auf eine spezielle Person hin, sondern eher auf eine Personengruppe.

    Ihr dürft nicht so sehr ins Abstrakte gehen. Bleibt mehr beim Wortlaut meiner Hinweise. Und denkt dran: Es sind zwei Fahrzeuge!

  5. Uiuiuiui! Da ich von diesen Vorgängen auch vollauf überrascht bin, rate ich mal mit.
    „Herrengedeck“, „Luxus pur“ und „heldenhafte Jugendzeitschrift“… soso. Das „Herrengedeck“ als Inbegriff der deutschen Bodenständigkeit deutet auf ehrliche Arbeiter wie Kohlekumpel Hermann Pacholke hin. Ich vermute hier also einen Audi 100 C2. Der Hinweis „Luxus pur“ verrät dem geneigten Beobachter, dass es sich um die Ausstattungslinie „CD“ handelt, die in den Baujahren 1978 bis 1982 das obere Ende der Nahrungskette in dieser Audi-Modellreihe markierte.
    Mit der „heldenhaften Jugendzeitschrift“ sind selbstverständlich Spiderman-Comichefte gemeint, was uns – „Kombiniere, kombiniere!“ – zusammen mit deiner Vorliebe für Dreiräder als Hinweis auf einen BRP Can-Am Spyder Roadster dient. Klar, dass man das Teil mitnimmt, wenn es günstig am Wegesrand herumliegt.

  6. Meine Güte… harte Nuss.

    Neuer Versuch:
    Zwei Fahrzeuge (keine Autos), für dich was kleines, für deine Freundin was Großes.

    Da es ein Herrengedeck ist, gab es für dich etwas aus der Schnapsglasklasse (50ccm).
    Personengruppe: die alten Herren, die auf ihren Mofas und Moppeds (gern mit selbstgebasteltem Anhänger) die Straßen unsicher machen.

    Ja, ich weiß… sehr weit hergeholt, aber fiel mir grad so ein.

  7. Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass beide Fahrzeuge in der selben Liga spielen! Bei Audi und BRP ist das wohl eher nicht der Fall. außerdem ist da auch wieder eine zu gute Portion Interpretation meiner Worte im Spiel…. also falsch.

    Zu Elion: So pauschale Antworten lasse ich nicht zu. Es sind schon explizite Typen gesucht.

    Wollt ihr weitere Hinweise?

  8. Wir sollen dich also wörtlicher nehmen. Elions Idee, das Herrengedeck auf den Hubraum zu beziehen kam mir auch schon. Also starte ich noch mal in die Richtung:
    Gab es mal eine Jugendzeitschrift namens „Hercules“? Denn dann könnte es sich um ein heldenhaftes Hercules-Mofa handeln, zu dessen bulligem 50-ccm-Motor ein Luxus-Fahrrad mit Fingerhut-Motörchen als Trethilfe eine passende Ergänzung des Herrengedecks darstellen würde.

  9. Nachtrag: Das angeschobene Fahrrad wäre zudem das geeignete Fortbewegungsmittel für minderbeschäftigte Zeitgenossen denen nach dem Genuss von ein paar Herrengedecken zu viel eine Zeitstrafe durch die Rennleitung auferlegt wurde.

  10. Da muss ich mit einem klaren und entschiedenen „Jain“ antworten. Ihr kommt schon in warme Regionen, aber bei Herkules hätte ich doch eher auf griechische Mythologie angespielt….

  11. stern würde auf benz hinweisen, herrengedeck-gestreifte hosenträger-spießerig, vll ein 190D, und dein alter feind ist eine ape 50, was zum schnapsglas passen würde. aber was hat das mit dem geliebten führer zu tun?

  12. Kreativ! Aber auch alles falsch.

    Ich möchte nochmal und nachdrücklich darauf hinweisen, dass beide Fahrzeuge gleich eingestuft werden. Also quasi Mercedes Langhauber für sie, Magirus-Deutz Rundhauber für mich. Oder Cessna 172 Skyhawk für sie und Piper PA-28 Warrior 3 für mich (Alles willkürliche Beispiele).
    Das Herrengedeck verbindet beide Fahrzeuge und gibt den Typ vor. Der weitere Text deutet auf Hersteller und Bezeichnung.

    Mein Ausspruch: „Der geliebte Führer wird den Ball persönlich ins Tor tragen.“ war übrigens kein Hinweis! Ich wollte damit nur meinen Fußball-Tipp unterstreichen. Sorry für die Verwirrung!

    Ker, also diesmal scheint es ja echt ne harte Nuss zu sein.

  13. My two cents: Einen Simson ‚Star‘ für die Liebste und ’ne Halbautomat-Schwalbe für Dich (wegen Deinem Kampf mit Lola’s Motor…), alternativ ginge für Dich auch ein Habicht (feines Moped: alter Feind? Na ja, immerhin ist ‚der Falke‘ ’ne Jugendzeitschrift).

  14. Das darauf noch niemand gekommen ist, Andy wundert mich. War doch eigentlich naheliegend. Naheliegend, aber falsch :-). Ist nix aus dem hause Simson.

    Ok, muss ich wohl doch noch etwas nachhelfen: Elion war schon auf der richtigen Fährte. In der vom ihm angesprochenen Liste der Motorradhersteller findet man auch die Hersteller unserer beiden Neuzugänge.

  15. Ja, über Simson hab ich auch schon ’ne Zeit lang nachgedacht… von Samson (auch Schimschon) bis hin zum ehemaligen Feind (die bösen, bösen Russen) und auch die Schnapsglasklasse passte alles… nur die passende Zeitschrift hab ich nicht gefunden.

    Hersteller ist ja schonmal ein guter Hinweis, also zwei verschiedene… kann man das Herrengedeck vielleicht auch darauf beziehen? Ein großer (bekannter) Hersteller und ein eher kleiner, vllt. sogar ein „Schwesterunternehmen“?

  16. @ Mehl: Also das wäre ja viel zu einfach und Schummeln is ja auch Pfui!

    Nein, das Herrengedeck weißt nur auf die Fahrzeugklasse hin. Die Hersteller und Modelle erschließen sich nur aus den textlichen Hinweisen.
    Trotzdem: Ein Hersteller ist sehr groß und der Andere war klein.

  17. Ich gebe zu… ich habe geschummelt und einen kleinen Blick gewagt.
    Wie ich nun über das Rätsel da hinkommen sollte weiß ich nur immer noch nicht 🙁

  18. Nene, nix „nächster Tipp“! Das wird hier auch so nix.
    Ich tippe gerade meinen Bericht zum diesmonatigen Altautotreffen und danach gibts die Lösung!

    Ich kann aber für eine letzte Rätselanstrengung nochmal alle Tipps zusammenfassen:

    Beide Fahrzeuge spielen in derselben Liga, auf die das Herrengedeck hinweisen sollte.

    Hersteller und Typenbezeichnung des Fahrzeugs der Besten von Allen ist Luxus pur und hat irgendwas mit Sternen zu tun.

    Mein Fahrzeug ist eine heldenhafte Jugendzeitschrift und stammt von einem alten Feind.

    Ein Hersteller ist sehr groß, der Andere war klein und beide finden sich in der von Elion verlinkten Liste der Motorradhersteller.

  19. Na, dann will ich mal versuchen zu lösen:
    Es handelt sich um Mofas – die Fahrzeuge für Menschen die zu oft zu viele Herrengedecke genascht haben.
    Der „alte Feind“ ist natürlich Piaggio; die passende Jugendzeitschrift die „Bravo“. Womöglich bezieht sich das Heldenhafte auch noch auf Johnny Bravo („Don’t touch my hair!“).
    Bei dem anderen Mofa muss ich allerdings immer noch schwer spekulieren und werfe mal ein „Kosmos“ in den Raum. Der Sterne wegen. Vielleicht eine M1?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.