31:17

Nachdem der Escalade nun meine Pinnwand-Flotte verstärkt, bin ich am Samstag mal mit der besten Freundin von allen über den Osnabrücker Nackhtflohmarkt gestromert. Laut Propaganda soll das der größte Flohmarkt Norddeutschlands sein.
Dabei ist mir mal wieder aufgefallen, warum ich eBay so liebe. Es war brechend voll! Man konnte viele Stände garnicht sehen, weil so viele Menschen sie verdeckten. Es gab auch keine Chance näher ran zu kommen, da der Strom an Menschen einen immer weiter schob. Wir haben über zwei Stunden dort verbracht und versucht systematisch alle Gassen abzugrasen. Das Ergebnis war ernüchternd. Die beste Freundin hat lediglich eine Elvis-Doppelplatte gefunden und auch meine Ausbeute war mager:

Lediglich auf fünf Ständen haben wir Spielzeugautos gefunden. Zwei davon verkauften unbespielte Pretiosen zu entsprechenden Preisen. Bei einem kaufte ich die drei Hot Rods (Matchbox: 57′ Chevy, Swoop Coupé, Purple Passion) für 2 Euro, bei einem Anderen gabs für 50 Cent die drei aus den 70er und 80er-Jahren (Majorette: Peugeot 604, Datsun 260 Z Matchbox: Toyota Supra). Am letzten Stand habe ich noch einen Jaguar E-Type, einen Porsche 928 und einen Opel Ascona gefunden. Alles stark bespielt mit gesprungenen Gläsern und kaum noch Lack drauf. Also genau richtig für meine Pinnwand. Als ich nach dem Preis für die Drei gefragt habe, meinte der Verkäufer ohne mit der Wimper zu zucken: „15“… ich hab ihn verdattert gefragt „Euro?!“. Was ihn zu einem sehr pampigen Ton veranlasste und er irgendwas von „Sammlerstücken“ faselte. Wir haben schallend angefangen zu lachen und ihm noch viel Erfolg gewünscht.
Jetzt habe ich hier noch 31 Magneten, die auf ihre Mobilisierung warten.
Aber es gibt hier ja noch reichlich Flohmärkte in nächster Zeit.

3 Gedanken zu „31:17“

  1. Sonst kann ich auch den Flohmarkt jeden Samstag an der Uni Paderborn empfehlen.
    Der ist zwar nicht riesig, dafür aber nicht gerammelt voll.
    Und was ich noch sehr gut finde ist, dass da eigentlich keine gewerblichen Händler zu finden sind.
    Sind teilweise halt auch Familien mit Kindern die da ’nen kleinen Stand haben, könnte also was zu finden sein.

  2. Danke für den Hinweis! Wenn ich in der Nähe bin, werde ich da mal vorbei schauen!
    Größe alleine ist ja (wie so oft im Leben) nicht ausschlaggebend (siehe oben). Aber „Familien mit Kindern“ und „keine gewerblichen Händler“ klingt nach gutem Jagdrevier 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.