Schweres Gerät

Ich habe neulich die Gelegenheit genutzt und der NVG Lippe Classic 2011 einen Besuch abgestattet. Dort trifft sich, von der Nutzfahrzeug Veteranen Gemeinschaft eingeladen, einmal im Jahr für ein Wochenende alles, was schwere Lasten auf seinen Schultern trug/trägt.
Eine schöne Gelegenheit mal wieder etwas über den eigenen Tellerrand zu blicken und zu schauen, was man mit Schraubenschlüsseln jenseits des 17er-Mauls anfängt.
Leider konnte ich erst am Sonntag dort aufschlagen und man teilte mir mit, dass sich viele der Gäste schon wieder auf dem Heimweg befinden würden. Schade.
Aber auch so, war das Aufgebot für den Unkundigen sehr spannend:
NVG Lippe Classic 20113
Gastgeber war freundlicherweise Mercedes-Benz Liebrecht in Lemgo.
Da ich ja eher für die handlichen Dinge im Leben bin, gefiel mir diese Kaelble-Zugmaschine sehr gut:
NVG Lippe Classic 20115
Diese weitere kompakte Zugmaschine war früher für die Bundesbahn im Einsatz um Güterwagons auf der Straße zu ziehen:
NVG Lippe Classic 201110
Für mehr Traktion hat sie einen Sandstreuer unter der Ladefläche montiert.
Imponierende Ansicht:
NVG Lippe Classic 201112
Ein ganz anderes Kaliber war da schon dieser 1968er MAN 15.215 Lastzug:
NVG Lippe Classic 20117

NVG Lippe Classic 20119
Setzte sich auch beeindruckend in Bewegung:

Was mir auffiel war der fast ausnahmslos sehr gute Zustand der gezeigten Fahrzeuge:
NVG Lippe Classic 20118
Einen abgerockten „Alltags Oldie“ suchte man vergebens.
NVG Lippe Classic 201113
Am abgerocktesten war dieser MAN 630:
NVG Lippe Classic 201115
Wobei man das bei dieser Fahrzeugkategorie wohl am ehesten unter „Patina“ fassen sollte.
Nur der Auspuff befindet sich schon leicht jenseits dieser Zustandsbeschreibung:
NVG Lippe Classic 201116
Franz Meersdonk war mit seinem Mercedes-Benz NG auch dabei:
NVG Lippe Classic 201117
Auch ein Mustang war da:
NVG Lippe Classic 201119
Allerdings von Krupp und nicht von Ford.
Dieser für den Laien unscheinbare Magirus Deutz 290 D 26:
NVG Lippe Classic 201139
ist laut seinem Eigentümer der einzig in Europa existente seiner Art. Er wurde 1974 als Prototyp für das „Delta-Projekt“ der Sowjetunion gebaut.
Dem Dreck auf der Kippermulde nach zu urteilen muss er sich trotz dieses Pretiosenstatuses sein täglich Diesel noch immer selbst verdienen.
Neben dem Speed und dem sicheren ankommen hatten viele der großkalibrigen Oldtimer auch noch etwas anderes mit der Weinbergschnecke gemein. Das Häuschen:
NVG Lippe Classic 201129
Andere hatten auch eher ein Einfamilienhaus dabei:
NVG Lippe Classic 201126
Neben den Großen hatten sich aber auch ein paar schöne Kleine drunter gemischt:
NVG Lippe Classic 201128
Brilliant war dieses Amphicar:
NVG Lippe Classic 201121

NVG Lippe Classic 201122

NVG Lippe Classic 201123
Auto Union 1000 Sp:
NVG Lippe Classic 201127
S-Klasse in herrlicher Fehlfarbe (wir haben zuhause ein Badezimmer in ähnlicher Farbe *Mjam*):
NVG Lippe Classic 201134
Buckelvolvo mit DT-Kennzeichen auf Euro-Platte (sehr seltene Kombi!):
NVG Lippe Classic 201131
Klare Ansage:
NVG Lippe Classic 201132
Scheint alles in allem eine runde Veranstaltung zu sein. Nächstes Jahr will ich mal versuchen Samstags vorbei zu schauen.

3 Gedanken zu „Schweres Gerät“

  1. Hey,

    war die Familie vom Amphicar auch dabei?
    Hab das mal vor 2 Jahren auf dem Treffen in Hameln gesehen, da war die komplette Familie stilecht in Kapitäns- bzw. Matrosenklamotten gekleidet.

  2. Is bestimmt witzig wenn die Polente mal die Ladung kontrollieren will und erstmal im Eigenheim auf Rädern steht. Ohweh die Ladungssicherung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.