Archiv der Kategorie: Allgemein

Heute bleiben die Ohren kalt

Gestern war ich wieder bei Özlem. Özlem war aber leider im Urlaub. Deshalb hat mich sein „Kollega“ Berim geschohren. Das war aber nicht so spannend wie bei Özlem. Viel mehr Schere und Rasierer und viel weniger Rasiermesser und Feuer. Quasi gar kein Feuer. Meine Ohren fühlen sich noch immer ganz buschig an. Es gab auch keine Frauen, die Weisen aus der fernen Heimat trällerten. Stattdessen lief das Osnabrücker Uniradio. Was ich aber auch schon recht amüsant in dem Laden fand. Allerdings hat sich Berim mit mir einen kleinen Schabernack erlaubt. Er hat, nachdem er mir mit einem Wasserzerstäuber die Haare benässt hat, mir eine Adolf-Hitler-Gedächtnissfrisur verpasst, kurz in den Spiegel gegrinst, dann meine Haare wieder verwuschelt und angefangen zu schneiden…dieser Strolch…soll aufpassen, dass ich ihm nicht ne Abdullah ÖcalanFrisur mache!
Allerdings habe ich auch interessantes über Özlem erfahren. Berim fragte mich nämlich nach meinem Namen (Ich hatte kurz überlegt „Adolf“ zu antworten) und erzählte mir dann auf meine Rückfrage nach seinem Namen hin: „Ich nicht Özlem. Ich Berim. Özlem Kollega! Özlem aber eigentlich Frauenname….“
Da viel mir doch spontan dieses Lied zu ein Johnny Cash- A Boy Named Sue und ich bekam das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Bei meinem nächsten Besuch werde ich es vor mich hin pfeifen….

Scheiße kauft man zweimal -Reloaded-

Wie schon geschrieben, hat der Verkäufer mir ne falsche Ersatzgrundplatte für Lola geschickt. Gestern Abend hab ich ihm dann eine „deutliche“ E-Mail geschrieben und dort ein paar dezente Paragraphen und rechtliche Hinweise eingestreut. Eigentlich hasse ich es ja, wenn Leute den Juristen raus hängen lassen und dann, typisch deutsch, gleich mit Klage zu drohen. Bei ebay aber habe ich gelernt, dass wenn man das nicht macht, man ewigen Diskussionen ausgesetzt ist und die Verkäufer sich gerne querstellen. Da hat es sich als effektiver erwiesen ersteinmal einen Schuss vor den Bug zu geben und sich dann erst kooperativ zu zeigen. Klassische amerikanische Vorgehensweise: Erst schießen, dann fragen.
Ich hatte gestern Abend auch schon einen ganzen Absatz darüber getippt, warum der Haftungsausschluss des Typen nicht greift. Dann habe ich mir die Auktion nochmal durchgelesen und festgestellt, dass der überhaupt keinen Haftungsausschluss drin hatte…klarer Fall von Übereifer. Macht die Sache für mich aber wesentlich einfacher.

Nachts bekam ich dann auch prompt noch eine kleinlaute Antwort, in der er die Unannehmlichkeiten bedauert, sich dafür entschuldigt und mir verspricht direkt heute nachzusehen, ob er noch eine passende Zündung da hat. Sehr schön, hat also gewirkt die Mail. Ich bin gespannt, was noch kommt.

Legebatterie für Akademiker

Anlässlich des bisher heißesten Tages diesen Jahres (Hier um die Ecke in Emsdetten waren es offiziell 36,1°C) möchte ich mal auf mein momentanes Zuhause aufmerksam machen. Zur Vorbereitung auf mein Examen habe ich mir nämlich in der Bibliothek hier, einen sogenannten „Carrel“ gemietet. Diese fenster- und lüftungslosen Räume unterm Dach haben die Maße 120 (Breite) x 240 (Länge) cm. Ausgestattet sind sie mit einem Schreibtisch, einem durchgesessenen Bürostuhl, einem Blechregal und einer grellen Neonfunzel. In solch einer Abferkelkabine verbringe ich nun 6 Monate lang, 6 Tage die Woche 10 und mehr Stunden. „Das entspannte Leben eines Studenten“…..

So, ich muss nu zurück in meine Zelle. Gleich is wieder Einschluss.

Pin-ups

In letzter Zeit bemerke ich meine Vorliebe für die 50er Jahre wieder. In diesem Zusammenhang bin ich dann beim ziellosen surfen über diese niederknieswerten Bilder von Zoe Scarlett gestolpert:
Zoe Scarlett

Zoe Scarlett

Zoe Scarlett

Fotograf und Rechteinhaber ist übrigens Dirk Behlau, welcher wunderschöne Fotos macht.
Mir persönlich sind aber die Bilder mit Damen (egal ob Retro-Pin-ups oder sonstige) meistens etwas zu „pornolastig“… Manchmal ist weniger Haut doch mehr. Besonders die offensiv „sexistischen“ Posen der Pin-ups auf einigen der Bildern passen nicht so Recht zum eigentlich prüden Zeitgeist. Da finde ich die obigen, verspielten, klassischen Pin-up-Posen um Längen prickelnder.

Dem geneigten Leser möchte ich an dieser Stelle auch die Gallerien von Heidi Van Horne, Dayna Deluxe und Sabina Kelley ans Herz legen. *Wuff*