Schlagwort-Archive: blind gekauft

Ein Scheunenfund

Ich suchte also einige Zeit bei den klassischen Quellen mobile.de und ebay. Da ich beschlossen hatte, an meinem Duo ein wenig das 2-Takt-Schrauben zu üben durfte es ruhig ein nicht ganz perfektes Vehikel sein. allerdings wollte ich auch keine Leiche, die ich erst noch wiederbeleben musste. Es war Anfang des Sommers und ich wollte nicht länger radeln!

Da der Versand solcher Fahrzeuge nicht so ganz einfach ist und ich keine Lust hatte mit einem mir unbekannten Fahrzeug 400 Km nach hause zu gurken suchte ich nach Duos in meiner näheren Umgebung. Und ich fand eins! gerade mal 50 Km von Osnabrück entfernt! Sah auf den Bildern auch garnicht mal so schlecht aus. der Verkäufer sprach von „fahrbereit“. Also einfach mal blind gekauft.

Nein, dass es ein „Fehler“ war, will ich nicht sagen….ich habe viel daraus gelernt! Allerdings musste ich zweimal kommen um die Kiste ab zu holen. Das erste Mal kam ich exakt 30 Meter weit. Der Ausgleichsbowdenzug der Lenkung war gerissen und das Vorderrad schlackerte unkontrollierbar hin und her. Der Verkäufer sagte, er kenne jemanden, der sich mit den Kisten auskennt und der das fixt. Er zahlt. Ok, dachte ich mir, dann wird das auch ordentlich. Kann ja mal passieren, wenn nen Fahrzeug über 2 Jahre unbewegt in ner Scheune steht. Ne Woche später kam ich wieder um einen neuen Anlauf zu starten. Der Verkäufer übergab mir wortlos die Reparaturquittung von dem Bowdenzug: 120€…*aua* das senkte seinen Erlös doch gewaltig.

Also frohgemut auf die Piste! Noch in der Auffahrt ging mir der Sprit aus…..ok, kein Problem. Der Verkäufer hatte noch nen Kanister mit 2-T-Sprit. Also rein damit und neuer Versuch. Das ging auch ca. 10 Km gut. Dann ging mir das Duo dauernd aus und wollte nicht wieder starten. Also an den Rand geschoben und auf einem Friedhofsparkplatz nach der Ursache gesucht…nix gesehen, aber auch keine Ahnung von der Materie.
Ok, was tun?!…. Auf der Quittung von dem Typen, der den Bowdenzug repariert hatte, stand auch seine Telefonnummer und Adresse…“Neuenkirchen-Vörden“…wo zur Hölle ist das und wo bin ich überhaupt? Also zur nächsten Tanke und fragen, wie das Kaff überhaupt heißt und siehe da: der Ort in dem ich liegengeblieben war hieß „Neuenkirchen-Vörden“! Geile Scheiße! Was ein Glück im Unglück! also habe ich mich durchgefragt, bis ich die Werkstatt von dem Typen gefunden hatte, der das Duo schon mal repariert hatte. „Werkstatt“ ist ein großes Wort für diese Gerümpelkammer. Aber ich hatte keine Wahl. Also mit dem Mechaniker kurz geschnackt und Lola quer durch den Ort zu ihm auf den Hof geschoben. Nee, jetzt so aus dem Stehgreif könne er da auch nix machen. seine Tochter fährt mich zurück nach Osnabrück und er schaut sich den Bock in Ruhe an und macht ihn wieder fahrbereit….das klang teuer. Im Nachhinein hätte ich mir das havarierte Gefährt einfach von ihm nach hause liefern lassen sollen und mich selbst drum gekümmert. Aber damals war ich jung und wusste noch nicht, wie einfach strukturiert so ein Zweitakter ist…

Wieder eine Woche später kam mein Duo dann auf nem Hänger nach Osnabrück. Es war lediglich ein verstopfter Auspuff gewesen… 80€ bitte…tolle Wurst… Naja, wir verbuchen es unter Lehrgeld. Und so stand mein Duo endlich vor meiner Haustür!

Anbei noch ein paar Bilder vom Urzustand:

Linke Seite
rechte Seite
Lenker
Motor
Rückwertige Ansicht
Innenraum