Schlagwort-Archive: Dauerplus

Quick and dirty

Vor einiger Zeit erreichte mich der Hilferuf meines Schwagers.
Er hatte auf die harte Tour (leere Batterie) feststellen müssen, dass der Zigarettenanzünder beim Opel Astra H mit Dauerstrom versorgt wird.
Damit er morgens vor der Arbeit nicht wieder so ins schwitzen kommt, bat er mich um Abhilfe.
Eine kurze Netzrecherche später stand fest, dass der Zigarettenanzünder wirklich nicht an der Zündung hängt, dafür aber die Beleuchtung des Zigarettenanzünders:
Aschenbecher
Da könnte man doch ne saubere Lösung, in Form eines Relais basteln:
bestücktes Relais
Den Zigarettenanzünder-Einsatz aus der Verkleidung zu bekommen ist an sich schon eine Herausforderung. Ich empfehle den Konsum von Youtube-Tutorials und ein beiseite-schieben der Angst vor abbrechenden Plastiknasen.
Hat man den Hasen draußen, kann man den kombinierten Stecker abziehen:
Steckkontakt Zigarettenanzünder
Dieser Stecker vereint den geschalteten Plus-Kontakt für die Beleuchtung, Dauerplus für den Anzünder und das gemeinsame Massekabel.
Versucht man alles zusammen zu stecken, scheitert man evtl. am Steckkontakt der Beleuchtung:
Anschluss Beleuchtung passt nicht
Opel hat hier statt des üblichen 6,3mm Steckkontakts, 4,8mm-Kontakte verwendet.
Hätte ich’s vorher gewusst, hätte ich einen passenden Kontakt angecrimpt. Vom Bond Bug-Umbau hab ich da noch reichlich.
Vor Ort in der Normgarage blieb mir nur der kreative Einsatz des Dremels:
Kabelzunge zugeschliffen
So passten nun alle Kontakte und der Strom konnte glücklich fließen.
Meint man zumindest….
Unerklärlicherweise krabbelen zwar 12V-Schaltstrom in das Relais rein, aber es kommen nur 7,8V raus! Dies reicht leider nicht, um den Schaltkontakt auszulösen, weswegen der Zigarettenanzünder stromlos bleibt.
Mist.
Mysteriöser Weise hat die Steckdose immer für einen kurzen Augenblick Strom, wenn man die Zündung einschaltet. Das Relais klickt auch, aber danach scheint die Spannung direkt einzubrechen und das Relais wieder zu trennen.
Eine Erklärung habe ich nicht, außer der pauschalen Beschuldigung des CAN-BUS.
Direkt an einer 12V-Quelle funktioniert das Relais 1A.
Da sich die Sache vor Ort nicht aufklären ließ, musste eine Alternativlösung her.
Diese besteht darin, dass man auf den Wegweiser zum Aschenbecher bei Dunkelheit verzichtet und stattdessen an dessen Zuleitung den Zigarettenanzünder hängt:
Zigarettenanzünder an Beleuchtung
Funktioniert natürlich Top, hat aber einen gravierenden Nachteil: Die mikroskopische Kabelstärke:
Zigarettenanzünder an Beleuchtung (Kabelstärke)
Die Beleuchtung wird normalerweise durch ein 1,3 Watt-Birnchen sichergestellt.
Nun läuft über das Kabel der gesamte Ziggi-Strom.
Meine Einschätzung war, dass man an dem Drähtchen sich in Zukunft den Glimmstängel direkt entzünden kann.
Aber selbst bei einem 2h-Test mit brüllender Sitzheizung, Mehrfachsteckdose und zwei Ladegeräten dran, wurde das Käbelchen nicht merklich warm. Erstaunlich.
Auch zur Absicherung kann ich nicht sicher was sagen. Ich vermute, dass es an der 5A-Sicherung der Innenraumbeleuchtung hängt. Ist aber nur Spekulatius.
Hat wer von euch ne Erklärung?