Sisyphos schob ein Duo den Berg hoch

Gerade mal 10 Kilometer hat meine Reparatur gehalten. Danach ging der 3. Gang nicht mehr rein. Der Schalthebel bot keinen fühlbaren Widerstand mehr und ich landete nur noch im Leerlauf. Danach fing der 2. Gang mit Malessen an. Der geht jetzt nur noch mit Doppelschalten rein. Erster Schaltvorgang bietet bis zum Anschlag keinen fühlbaren Widerstand und man landet auch im Leerlauf. Wiederholter Schaltvorgang geht dann nur den halben Weg, bis mit einem hörbaren *Klonk* der 2. Gang einrastet.

War ne tolle Fahrt zurück vom Baumarkt…

Ach ja: Anspringen will sie übrigens auch wieder nicht.
War der gestrige Tag wohl für die Katz. Ganz großes Kino. Ich bin nun so demotiviert, dass Lola erstmal weggestellt wird, bis nach meiner Prüfung im Juli. Fürs Logbuch: „Ich hab keine Lust mehr, Captain.“

5 Gedanken zu „Sisyphos schob ein Duo den Berg hoch“

  1. So ist das mit den leichten Mädchen. Sie sind launenhaft und verhalten sich bisweilen ungebührlich. Tätschel sie beizeiten mal ein bisschen, vielleicht hilft’s ja.

  2. er hat das prinzip noch nicht durchschaut. das waren gezielte maßnahmen des ost-regimes um die untertanen mit trivialen tätigkeiten vom real existierenden sozialismus ablenken zu können. defect-by-design, quasi. ich würd mich noch auf schlimmeres einstellen 😉

  3. Leute, demotiviert ihn doch nicht noch mehr! Damit auch noch was positives hier steht: Mein Duo läuft derzeit zuverlässig im Alltagsbetrieb, der Motor rasselt zwar ein wenig, aber der neue Motor steht quasi schon in den Startlöchern und wartet auf Semesterende. Harte Stoßis sind auch eingeplant. Währenddessen mein Alltags-Papproller (Yamaha Majesty 250, Bj. 1997) mehr Sorgen bereitet: TÜV & AU abgelaufen, ölsiffende Stoßis hinten, durchhängende Gabel vorn, Ölverbrauch (wahrscheinlich Ventilführungen), durchgerosteter Auspuff…

  4. Danke für die aufmunternden Worte. Vielleicht komme ich am Wochenende mal dazu nach Lola zu gucken.

    Bei härteren Stoßdämpfern mahne ich ja immer zur Vorsicht! Die Schweißnaht am Lenkkopflager ist ja dankbar über jeden Stoß den sie nicht abbekommt. Aber sowas muss ich dir als Profi ja nicht erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.