Dreirädrige Brüder unserer Eier

Und wieder hat jemand im Urlaub an mich gedacht!
Die Mutter der besten Freundin von Allen hat in der Gemeinde Lindos auf Rhodos den Befehl erteilt, dieses Foto für mich aufzunehmen:
Bild nicht vorhanden

Die beiden Fahrzeuge, die aussehen als würden sie die Nase rümpfen, gehören zur Familie der Mazda Mazdago. Genauer sind es Mazda T1500.
Ulkig finde ich, dass in den Wikipedia Commons zu Lindos (und den Mazda T1500) exakt diese beiden Fahrzeuge abgebildet sind:

Wer sich nun fragt, wie in den 70ern so exotische Fahrzeuge wie Mazdas ihren Weg nach Rhodos gefunden haben, dem sei gesagt:
Von 1972 bis 1976 montierte Mazda Hellas in Athen unter Lizenz T-1500 Modelle. Diese waren zu Beginn der siebziger bis weit in die achtziger Jahre ein weit verbreitetes Transportmittel in Griechenland. Obwohl im Straßenbild scheinbar allgegenwärtig, war die Anzahl produzierter Fahrzeuge relativ gering. 1972 wurde der 500., 1973 der 1200. und 1976 der 2370. Mazda Hellas T1500 produziert.
Wie in England hing die Beliebtheit von Dreirädern mit den Besonderheiten des griechischen Besteuerungs- und Führerscheinwesen zusammen.
Hier gibts mehr Infos zur griechischen Dreiradgeschichte.

2 Gedanken zu „Dreirädrige Brüder unserer Eier“

  1. Als Kind aus einer Mazda-Familie gefallen mir die natürlich auch super 🙂

    Noch besser find ich aber die „originalen“ Mazdagos, also die Vorkriegs-Motorradmischungen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.