Familienmotto deluxe

So, nun bin ich auch offiziell wieder daheim.
Die Mofatour war großartig! Ein toller Urlaub! Auch die beste Freundin von Allen ist begeistert.
Wir haben die Mecklenburgische Seenplatte abgeklappert. Einmal die ganz große Runde:
Mofaurlaub 2010 10
Start war im Süden am Kleinen Pälitzsee. Dann gings im Uhrzeigersinn rund:

  • Canower See
  • Labussee
  • Väzsee
  • Mössensee
  • Zotzensee
  • Mirower See
  • Granzower Möschen
  • Großer Kotzower See
  • Leppinsee
  • Jathensee
  • Gortowsee
  • Zierzsee
  • Useriner See
  • Großer Labussee
  • Woblitzsee
  • Obere Havel
  • Schwanenhavel (hin und zurück)
  • Drewensee
  • Wangnitzsee
  • Großer Priepertsee
  • Ellbogensee
  • Großer Pälitzsee
  • und wieder Kleiner Pälitzsee

Die Strecke betrug ca. 100 Km und war mit zwei Ruhetagen gut in 7 Tagen zu schaffen.
Unser Kajak haben wir bei „MüritzSport“ gemietet.
Dort haben wir für ein 2er-Wanderkajak 80€ für 7 Tage gezahlt. Ein bisher ungeschlagener Preis.
Die Abholung war problemlos und recht fix war unser Lastkahn beladen:
Mofaurlaub 2010 11
Trotz Gepäck für 7 Tage, lagen wir noch ganz akzeptabel im Wasser. Selbst recht hohe Welle schwappten nicht übers ganze Boot.
Das Kajak hatte zwar schon reichlich Seemeilen auf dem Kiel und bedurfte etwas Optimierung mit Panzerklebeband und Spanngummis, aber es hat uns treu und zuverlässig begleitet. Der Preis war daher wirklich fair.
Leider erwischte uns am ersten Abend schon ein saftiges Unwetter mit sinflutartigen Regenfällen. Da half leider auch der von mir errichtete/verstärkte Schutzwall nix mehr:
Mofaurlaub 2010 19
Das Wasser kam von unten in unser Zelt und bildete dort Pfützen. Lecker. Natürlich waren unsere Schlafsäcke dann auch nass.
Allerdings sollten wir von da ab mit dem Wetter Glück haben. Es regnete zwar ab und zu mal, allerdings nur nachts bzw. wenn wir im Trockenen waren. Ansonsten herrschte eitel Sonnenschein, so dass wir anständig braun geworden sind und auch schwimmen waren. Die Seen hatten teilweise Badewannentemperatur.
Der Tag nach dem Unwetter hielt blauen Himmel für uns bereit, so dass wir unsere Schlafsäcke auf einem Steg trocknen konnten:
Mofaurlaub 2010 21
Zu essen gab es größtenteils Fertiggerichte. Am besten schmeckten uns überraschenderweise die „Tom Yum“ Nudelgerichte:
Mofaurlaub 2010 31
Allerdings nur, wenn man von dem Gewürzpulver nur ein Viertel der angegeben Menge nahm. Ansonsten war es unessbar scharf…
Mit dem traumhaften Wetter einher gingen natürlich auch traumhafte Sonnenuntergänge:
Mofaurlaub 2010 42
Sehr schön fanden wir auch einige der Bootshäuser am Ufer:
Mofaurlaub 2010 43
Würde mir wohl auch gefallen. Würde ich sogar von Dreirädern auf Boote als Sammelobjekte umschwenken.
Die Stege waren unsere Lieblingsorte. Ob nun Abends mit ner Flasche Wein und im Wasser tobenden Kindern:
Mofaurlaub 2010 47
oder morgens mit einer lauernden Horde Blässhühner:
Mofaurlaub 2010 83
Aus Langeweile hab ich zwischendurch auch mal einen „Erdofen“ gebaut, auf dem wir den ganzen Abend lang immer wieder gekocht haben:
Mofaurlaub 2010 52
Um vom Leppinsee zum Jathensee zu kommen, haben wir eine Pferdekutsche bestellt:
Mofaurlaub 2010 54
Das dauerte zwar, war aber sehr malerisch. das war der einzige Landtransfer auf unserer gesamten Strecke.
Altblech war eher Mangelware. Eine Simson Star stand am Straßenrand und eine Göttin aus den Niederlanden hatte sich zum zelten ins wilde Ostistan getraut:
Mofaurlaub 2010 82
Natur gabs natürlich auch reichlich:
Mofaurlaub 2010 68

Mofaurlaub 2010 77

Mofaurlaub 2010 81
und RUHE! Unbeschreibliche Ruhe….

Wir sind absolut begeistert von der Mecklenburgischen Seenplatte und kommen garantiert wieder! Vielleicht mieten wir zum nächsten mal mit Freunden ein Floß und wohnen darauf…. das würde uns auch sehr reizen.

Ein Gedanke zu „Familienmotto deluxe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.