Motorenfragmente

Nachdem hier in letzter Zeit die Neuwagenschrauberei frappierende Überhand genommen hat, habe ich mich mal back to the roots begeben und für Lola Köpfe mit Nägeln gemacht.
Ihr erinnert euch vielleicht ganz dunkel, dass sie partout ihren dritten Gang nicht drin behalten wollte. Mein Latein war/ist diesbezüglich am Ende.
Glücklicherweise hat Wuschel, welcher ja schon beim „3. Roller und Kleinwagentreffen in Billerbeck“ so nett war sich die Sache mal anzugucken, sich erneut bereit erklärt, mir unter die Arme zu greifen.
Er hat mich zu einem gemeinsamen Motoren-Bau-Wochenende zu sich nach Dortmund eingeladen.
Dafür brauchte ich nun aber Ersatzteile.
Da ich aber mit meinen bescheidenen Mitteln nicht raus finden kann, ob der 3. Gang nun an einer verschlissenen Schaltwelle oder einer ausgenudelten Führung im Motorgehäuse scheitert, habe ich einfach mal Ausschau nach einem kompletten Motor gehalten. Den kann man dann schlachten und die fehlerhaften Teile tauschen. So zumindest der Plan.
Die landen aber, in der recht seltenen „Hycomat“-Ausführung, regelmäßig bei 80+€. Also galt es da mal wieder die Schnäppchen-Niesche zu finden.
Passenderweise tauchte bei eBay ein konvolut Halbautomatik-Motorenfragmente nur für Selbstabholer in Dortmund auf:

Ein kompletter Motor und drei Teilzerlegte, samt einem Karton sonstigem Gelump.
So viele Teile braucht normalerweise keiner und nur Abholung reduzierte nochmal den Bieterkreis, so dass ein relatives Schnäppchen zu machen war.
Wuschel war so freundlich (parallel zu seinem eigenen Umzug!), für mich Teiletaxi zu spielen und die Fragmente bei dem (recht unfreundlichen) Verkäufer abzuholen.
Als ich die Adresse raus suchte und mal fix mit Google-Streetview abglich, musste ich schmunzeln:
Duo Motoren
Mit den Duos vor der Haustür sollte das recht einfach zu finden sein.
Mittlerweile hat Wuschel auch Vollzug vermeldet und beim einladen schon eine nagelneue Kurbelwelle erspäht.
Das sollte bei der Refinanzierung helfen.
Ich bin gespannt, was er bei der näheren Durchsicht noch alles entdeckt und ob Kernschrott oder brauchbares Material vorliegt.
Der Frühling steht in den Startlöchern und ich auch!

P.S.: Vielen Dank für deine Mühen, Wuschel! Ich hoffe, die Aktion hat dir nicht zu viele Umstände bereitet.

6 Gedanken zu „Motorenfragmente“

  1. Servus Adrian,

    YEAH! Endlich kommt Lola wieder an die Reihe. Ich gestehe, ich hatte zwischenzeitlich schon Angst, sie würde komplett aus dem „Sortiment“ verschwinden. Aber jetzt ist ja alles gut. Ich bin in freudiger Erwartung eines extrem ausführlichen Blog-Eintrages.

    CU

    SirGroovy

  2. Jo, aktuell liegen die Brocken auf meinem Küchenboden rum, wirklich angesehen habe ich mir die noch nicht. Allgemeiner Zustand ist eher nicht der Renner. Mein Vorschlag wäre, dass ich kommenden Do/Fr eine Sichtung der Teile vornehme und versuche eine der rumfliegenden Kupplungen zu zerlegen. Die Halbautomatik ist nämlich ein Bauteil, das ich noch nie in der Hand hatte.
    Ein paar Fragen:

    – Wieviele funktionierende Motoren sollen bei der Aktion herauskommen?

    – Kannst du für mich noch mal alle Informationen zu deinem aktuellen Motor sammeln und mir mailen? Falls bekannt wüsste ich auch gerne welche Teile bei der letzten Revision (die ja offenbar nicht so wirklich erfolgreich war) bereits getauscht wurden.

    – Ist über den anderen Revisionsmenschen irgendwas bekannt? Hat den schon mal jemand in seiner Werkstatt besucht? Weiß man wie der arbeitet? Zu deutsch: Müssen wir uns sorgen machen dass eine evtl neue Kurbelwelle direkt beim Einbauen mit dem Hammer krumm gewemst wurde?

    Und lass dir eins gesagt sein: Den lippischen Geiz bitte zu Hause lassen, komm mir nicht auf die Idee Bauteile wie Lager oder Dichtungsringe wiederverwenden zu wollen 😉

  3. Top Plan!
    Räum aber erstmal deine Bude in Ruhe zuende ein und bring die Klausuren hinter dich. Mein Gelump ist ja nicht lebenswichtig.
    Der Auktion nach soll der eine Motor ja funktionieren. Den würde ich dann (wenn überhaupt) nur gerne öffnen wollen, um ihn zu inspizieren. Da ansonsten nur noch (dem Bild nach) ein zweiter Zylinder dabei ist, würde ich versuchen auch daraus einen kompletten Motor zu zaubern. Das macht dann mit Lolas aktuellem Motor insgesamt drei komplette Motoren.
    Das wäre die Ideallösung.

    Die Kupplung kannst du gerne testweise zerlegen! Das ich die zerlegt habe ist nun ja auch fast zwei Jahre her…

    Vielleicht hast du nach der Sichtung ja schon eine grobe Idee, was ich alles an Ersatzteilen noch bestellen muss und ob da überhaupt drei Motoren bei rum kommen können.

    Ich schreib schon mal auf die Einkaufsliste:
    – 3 Dichtsets
    – 3 Lagersets
    Obwohl die bestimmt noch alle gut sind… 😉

    Die Mail mit den sonstigen Infos stelle ich zusammen und geht asap an dich raus.
    Als Vorabinfo:
    Lolas Motor wurde von „Zweirad Steinberg“ überholt.

  4. Auch wenn ich den auf dem Foto gerade nicht finde, bin ich recht sicher dass noch ein dritter Zylinder dabei ist. Laufbuchse ist rostig, der müsste also auf jeden Fall geschliffen werden. Wenn der komplette Motor funktionieren soll, würd ich doch sagen:
    Öl rein -> temporär in Uschi transplantieren -> im Einzugsbereich der U-Bahn damit rumdüsen -> gucken ob er zickt.
    Eingeräumt ist die Bude übrigens schon, und nach dem ganzen Funktionstheroie-Kack juckt es mich nach öligen Fingern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.