Auf der Suche nach dem dritten Gang VII

Nach ewig langer Zeit hab ich mich mal wieder an Lolas Motor begeben.
Es stand ja noch eine nähere Untersuchung der Wippe und ihrer wankelmütigen Mutter an.
Ab war sie recht schnell:

Allerdings wollte ich die Einheit ja komplett zerlegen. Also mal die andere Seite aufgeschraubt:

Nicht sehr erhellend. Ich hab die Welle partout nicht auseinander nehmen können. Da konnte ich nix ausfädeln. Also Planänderung und einfach die Mutter wieder schön fest ziehen und das Sicherungsblech so umlegen, dass es die Mutter fest umschließt:

Die Mutter sitzt zwar jetzt schön fest, aber das Axialspiel ist immer noch da. So richtig hat das also nix geändert. Bin echt mit meinem Latein am Ende.
Ich werd die Tage mal Christoph anrufen, den ich damals beim Garagendonnerstag bei Paul kennengelernt habe. Dessen Kumpel soll ja nen Simson-Motoren-Gott sein. Mal sehen, was nen Profi zu der Misere sagt.

7 Gedanken zu „Auf der Suche nach dem dritten Gang VII“

  1. ich will hier jetzt keine leute schlecht machen die ich nicht kenne, aber du weißt ja wohl selbst wie viele „profis“ es zum thema simson motorenbau gibt. wenn du nicht selbst weiter schrauben willst, würde ich das teil in eine werkstatt mit anerkannt gutem ruf geben. da haste hinterher im zweifelsfalle auch jemanden, den du verantwortlich machen kannst.

  2. Danke Wuschel fürs Gewissen.
    Ich stelle mir auch eher vor, dass ich da zusammen mit ihm nen Blick drauf werfe. Vielleicht fällt ihm ja was auf. Sollte er nix sehen, schicke ich das Ding an eine bekannte Werkstatt. Kannst du eine empfehlen?

  3. Hallo Adrian,
    hast du mittlerweile den 3. Gang gefunden? Wir haben einen Motor generiert(ja, mit sämtlichen Spezialwerkzeugen und alles sonst …) und suchen nun auch verzweifelt nach dem 3. Gang. Es ist der 4. Motor den wir regeneriert haben, 3 funktionieren, dieser eine nicht …
    Falls wir den Fehler finden, lassen wir dich es natürlich wissen, es wäre nett, wenn du uns auch auf dem laufendem halten könntest!
    Verzweifelt Grüße,
    Krösi

  4. Moin Krösi,

    nee, der 3. Gang ist noch immer verschollen. Lolas Motor ist noch unverändert in Einzelteilen.
    Über eine Nachricht, wenn ihr den Fehler gefunden habt würde ich mich sehr freuen!

    1. Hallo Maggus,

      ja der Fehler ist (wahrscheinlich) behoben.
      Die Ursache dürfte die Anschlagschraube des Schalthebels gewesen sein, welcher die Kontermutter fehlte.
      So funktionierte der Gangwechsel direkt nach dem Einstellen prima, änderte sich aber, sobald sich durch die Eigenvibration des laufenden Motors die Anschlagschraube verstellte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.