Kupferwurm II

Wie schon gesagt, habe ich mich auch ein wenig an der maladen Elektrik des Bond Bugs versucht:
Innenraum mit Multimeter
Tobias fiel auf, dass das rechte Rücklicht heller war als das Linke und bei getretenem Bremspedal sich rechts an der Helligkeit nichts änderte.
Also mal fix die Rückleuchte abgeschraubt, um das Leuchtobst zu inspizieren:
Rücklicht/Bremslicht
Wie man sieht, teilen sich beim Bond Bug Rück- und Bremslicht eine Birne mit jeweils einem Faden.
Baut man diese Birne nun verkehrt herum ein, so leuchtet beim einschalten des Lichts das Bremslicht (mit 21W) und beim Tritt auf das Bremspedal kommt das Rücklicht dazu (mit funzeligen 5W). Schon ein signifikanter Unterschied, was die Last angeht.
Wir hatten dann errechnet (Watt/Volt = Amper), das die gesamte Beleuchtung (deren 20A-Sicherung immer durch brennt) nicht mehr als 2 Ampere ziehen dürfte.
Würde das Messgerät mehr anzeigen, wäre irgendwo noch ein Fehler.
Natürlich zeigte es exakt 2A an:
Innenraum mit Multimeter
Damit war ich auch nicht wesentlich schlauer.
Das vertauschte Birnchen konnte es nicht gewesen sein, was die 18A-„Puffer“ überschritten hat.
Also fuhr ich erstmal unverrichteter Dinge nach hause.
Mit bekanntem Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.