VOLVO PVPJTGBIL

Ihr seid auf der Suche nach einem kompromisslosen Offroad-Gerät?
Allerdings ist der Mercedes-Mainstream nix für euch? Und Japaner oder Engländer kommen euch auch nicht in die Tüte?
Lieber was solides von Volvo?
Aber die landläufig bekannten C202 oder C303 sind euch einfach zu groß?
Alles kein Problem!
Wie wäre es denn mit dem „PVPJTGBIL“?
Ihr kennt die Buchstaben, aber sie ergeben in dieser Reihenfolge keinen Sinn für euch?
Auch nicht schlimm.
Ist ja schließlich eine Abkürzung. Im ganzen heißt das gute Stück „Pansarvärnspjästerrängbil 9031 (L3304)“. Verständlich, dass da so eine griffige Abkürzung her musste!
Und wie sieht das tolle Teil nun aus?
Na so:
Volvo L3304

Volvo L3304

Volvo L3304

Volvo L3304

Volvo L3304

Natürlich sind die Sitze nicht original und auch der Überrollbügel ist von zweifelhafter Herkunft.
Leider kommt das dargestellte Exemplar auch ohne den sonst serienmäßige Raketenwerfer Pvpj 1110:
Volvo L3304
Welcher normalerweise das vorankommen im Gelände wesentlich vereinfacht, indem man einfach den im Weg stehenden Baum oder Hügel sprengt.
Angetrieben wird der L3304 vom guten alten Volvo B18A-Motor, welcher grundsolide 64-68 PS abliefert. Auf Teer soll der Verbrauch bei moderaten 12 Litern Benzin liegen. Also auch was zum Brötchen holen.
Zwischen 1963 und 1964 wurden ca. 367 Stück produziert.
Der Plan war, sich damit in den dichten skandinavischen Wäldern an feindliche Panzer heran zu schleichen, sie mit dem Raketenwerfer auszuschalten und dann in rasantem Galopp das Weite zu suchen.
Daher auch der deutsche Name „Panzerjagdwagen“.
Sofern mir bekannt ist, ergaben jedoch erste Feldversuche, dass der L3304 durch den doch nicht zu verachtenden Rückstoß der Pvpj 1110 einfach umgeworfen wurde, wenn die Kanone seitwärts feuerte. Daher wurden die Fahrzeuge mit solch einem formschönen Überrollbügel ausgestattet:

Wie dann jedoch die Kanone noch seitwärts gedreht werden sollte, blieb ein Geheimnis. „Vorwärts immer, seitwärts nimmer“ möchte man sagen….
Trotz der geringen Stückzahlen sind die Preise noch sehr moderat. Exzellente Exemplare erreichen maximal 15.000 €.
Das kann man für einen Unimog auch leicht ausgeben.

4 Gedanken zu „VOLVO PVPJTGBIL“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.