Lomax – Low Cost, Max Fun

Es erreichte mich mal wieder eine Mail:
„Moin, da musste ich doch direkt an dich denken als ich heute Morgen bei mir vorm Büro dieses ungewöhnliche Gefährt entdeckte“.
Anbei waren diese Bilder eines Lomax 223:
Lomax 223 Rechts
Ich gebe ja zu, dass der Lomax (insbesondere nach der Tour mit dem Morgan Threewheeler) nicht mein größter Favorit ist. Er wird einfach am falschen Ende angetrieben.
Sympathisch macht ihn natürlich die Großserientechnik im extravaganten Kleid. Am aktuellen Exemplar gibt’s jedoch noch ein paar zusätzliche Punkte die mir missfallen.
Als erstes die Farbe:
Lomax 223 Front
Die ist mir nicht klassisch genug für solch einen alten „Fahrzeugtypus“. Außerdem stören mich diese komischen LED-Strahler an der Front neben dem Kennzeichen. Größter Frevel ist jedoch, dass der Besitzer das Loch in der Frontmaske verschlossen hat, durch dass man den Motor mittels Kurbel anlassen kann! Ich würde die Kurbel prominent an die Seite schnallen und ihn eigentlich nur so anwerfen…
Ein Feature das auch im modernen Fahrzeugbau viel zu selten vorkommt!
Ich vermisse auch die zweiflutige Auspuffanlage. Dafür finde ich das Ersatzrad an der Seite eher störend.
In der Heckansicht gibt’s auch Nörgeleien:
Lomax 223 Heck
Das Lenkrad geht überhaupt nicht. Genauso das Armaturenbrett aus Alu. Da muss Holz rein.
Die Nebenschlussleuchte wirkt ebenfalls wie ein Fremdkörper. Da hätte vielleicht was filigraneres Not getan.
Aber bei aller Kritik, wollen wir den Eigentümer nicht zu sehr schelten. Er ist auf dem richtigen Weg.

Immerhin verzichtet er auf das überflüssige vierte Rad!

3 Gedanken zu „Lomax – Low Cost, Max Fun“

  1. Hi Adrian,
    ich bin kein Freund von front wheel drive threewheelern. Im speziellen kein Freund von Lomax. No power no fun. Aber der Kollege hat zumindest Drahtspeichenräder montiert, und die LED Lampen bringen Sicherheit. Über die Ausführung kann diskutiert werden.
    Ist blau nicht die Französische Rennfarbe?
    Gruss aus Vettweiss
    Axel

    1. Hi Axel,
      ja, du hast recht, blau ist die französische Rennfarbe. Muss ich also zurück nehmen. Gefällt mir aber trotzdem nicht 😉
      Bezüglich der LED-Strahler bin ich ja auch ein Freund von „Safety First“, aber wie du schon sagst, hätte man da an der Umsetzung sicherlich was optimieren können. Zumal mir der Sinn der Strahler zusätzlich zu den sicherlich als H4 ausgeführten Hauptscheinwerfern nicht einleuchtet.

  2. Tja, die LED-Leuchten waren sogar mir nicht automophilem beim Fotografieren aufgefallen. Irgendwie passt für mich die Stellung des Lenkrads auch nicht zum Einschlagwinkel der Räder, aber vielleicht täuscht das auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.