Des Rätsels Lösung

Nachdem nach Elions Beinahlösung keine weiteren Lösungsvorschläge gekommen sind, will ich mal das Rätsel um den neuen Jagdwagen lüften.
Der Lösungsweg war:
Pommes Schranke – Bahn – Bahnhof – Stuttgart 21 – Porsche Cayenne:
frisch gekauft
Es ist furchterregend, wie billig die Biester mittlerweile geworden sind!
Und da es preislich keinen Unterschied macht, hat Vaddern gleich zum V8 mit 340 PS gegriffen.
Ist ein eiliger Schweinetransporter.

7 Gedanken zu „Des Rätsels Lösung“

    1. Sehr richtig.
      Es wird zwar immer kolportiert, dass NUR die Basis mit VW Touareg und Audi Q7 identisch sei, aber wir haben ihn mittlerweile schon so weit auseinander gebaut, um feststellen zu können, dass auch viele der Innereien einen VW-Stempel samt Ersatzteilnummer tragen.

  1. und das Beste, 3,5t Anhängelast uns hat damals auch nur die schlechte Qualität der vielen VW Teile abgeschreckt. sonst hätte der Sorento schlechte Karten gehabt.

  2. der Grund für die niedrigen Preise ist in den horrenden Unterhaltskosten zu finden. Sprich Deinen Vater doch mal nach dem ersten Skandinavienurlaub auf den Spritverbrauch an. Ich kenne keinen, der diesen Koloss unter 20 Litern bewegt. Ohne Anhänger.

    1. Vaddern ist Rentner. Die haben Zeit und einen moderaten Gasfuß. Sein erster Zwischenbericht, was den Verbrauch angeht, steht bei vertretbaren 14 Litern.
      Der Wagen wird ja auch eher idealtypisch bewegt: 80% Landstraße, 18 % Autobahn (120 km/h max), 2 % Stadt.
      Der Tribute lag bei 11-12 Litern. Da ist der Unterschied zu vernachlässigen.

      Allerdings stimmt deine Prognose für den Stadtbetrieb. Die Vorbesitzer haben den Wagen im Hamburger Stadtverkehr bewegt und berichteten auch von Verbräuchen jenseits der 20 Liter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.