Schreikinder artgerecht ruhig stellen

Das Schräubchen war locker und rappelte. Und zwar ohne Pause!
Die beste Mutter von allen war schon an den Ecken ganz vergnaddelt, als ich nach hause kam.
Also Wachablösung, Schräubchen gegriffen und mit Ohropax überlegt, was das Kindelein zum schweigen bringen könnte.
Im Auto schläft sie immer sofort ein. Kinderwagen geht auch und der Staubsauger hat ebenfalls hypnotische Wirkung.
Also ziellos durch die Gegend fahren?
Staubsauger anstellen und laufen lassen?
Nee, dafür bin ich zu geizig ökologisch verantwortungsvoll.
Eine fixe Netzrecherche förderte die Seite „yoursounds.com“ zutage.

Was Lärm macht, kann man da finden. Alles! Garantiert!

Der erste Klick führte dementsprechend zum Staubsauger und schläferte das Schräubchen umgehend in Endlosschleife ein.
Geil!
Also direkt weiter gesucht, ob es da nicht auch was mit Style gibt.
Am Ende hatte ich folgende Liste kindlich geprüfter Beruhigungsgeräusche:

Diese Geräusche (die jeweils monotonsten; z.B. die Cobra im Leerlauf) habe ich in Endlosschleife aufgenommen, schreckanfällige Passagen raus geschnitten und das ganze auf eine CD gebrannt.
Das Kind stört sich wenig an den yoursounds-Störgeräuschen, so dass ich mir da keine Mühe gegeben habe, sie herauszuschneiden.
Der Erfolg ist unglaublich!
Scheiß auf kommerzielle Beruhigungs-CDs mit „Lalelu“! Das Kind will V8, dann schlummert es auch!

2 Gedanken zu „Schreikinder artgerecht ruhig stellen“

  1. Geil! Hätte ich das mal vor ein paar Jahren gehabt. Läßt du das nur zum Einschlafen laufen, oder braucht sie es auch während des Schlafs?

    1. Wir versuchen die Geräusche möglichst dosiert und abwechselnd einzusetzen, damit sie sich nicht zu schnell an sie gewöhnt.
      Häufig kann man die CD nach dem einschlafen ausschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.