Sindelfinger Tick-Tack

Mein Vater hat mir vor Jahren eine alte Uhr geschenkt, die ihn selbst schon seit Kindertagen begleitet. Er erzählte, dass er die Uhr als 5-Käse-Hoch damals aus einem alten Mercedes ausgebaut hatte. Leider erinnerte er sich nicht mehr daran, was das für ein Mercedes war. Jahre später zimmerte er dann für diese mechanische Uhr ein Gehäuse und sie tat klaglos ihren Dienst.
So sieht das gute Stück von vorne aus:
DSCF0006
Und so von hinten:
DSCF0008

Ich habe nun über ein Oldtimerforum, indem ich auch noch aktiv bin Menschen kennengelernt, die sich mit Sternenkreuzern aus der passenden Ära auskennen. Diesen habe ich die obigen Fotos präsentiert und nach einigen Diskussionen und Vergleichsbildern stand dann fest, dass die Uhr aus einem Mercedes-Benz 170 (Gebaut von 1936 bis 1952) stammt. Beweis lieferte (u. A.) dieses Bild:

Ob es sich aber um einen 170 V der Baureihe W136 oder sogar um einen 170 S der Baureihe W191 handelte konnte allerdings abschließend nicht mehr festgestellt werden.
Mittlerweile hat die Uhr aber das Problem, dass sie nicht mehr richtig laufen will. Man kann sie einwandfrei aufziehen und sie tickt dann auch und bewegt die Zeiger, allerdings hört sie nach ca. 3-4 Minuten auf mit ticken und macht erst weiter, wenn man sie etwas schüttelt. Ich vermute, dass das Uhrwerk nach all den Jahren verharzt ist. Mal sehen, wo ich einen Uhrmacher aufgetrieben bekomme, der sie wieder reparieren kann. Dann bekommt sie einen Ehrenplatz auf meinem Regal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.