Das chinesische Grauen

Nachdem ich heute meine letzte Prüfung hier unten hatte, hab ich mich natürlich direkt mal auf die Suche nach Tobias Tristesse gemacht.
Passender Weise hatte er mir vorher auch nochmal eine Mail zur Spezifikation seiner Wünsche geschickt:

Hallo lieber Checker,

ich bin der Tobias, 30 Jahre alt und fahre einen Volvo 740. Völlig unerwartet hat der mich Anfang des Monats bei nur 384000 km mit Öl im Kühlwasser überrascht. Da ich beruflich viel unterwegs bin, brauche ich für die Übergangszeit bis die Reparaturen abgeschlossen sind einen fahrbaren Untersatz. Und das ist Dein Auftrag:
Als Freund stilvoller Fortbewegungsmittel wäre es mir zuwider, ein akkurates Auto in dem Wissen zu fahren, dass sich unsere Wege aus pragmatischen Gründen nach kurzer Zeit wieder trennen werden. Daher bin ich auf der Suche nach einer möglichst unattraktiven Ranzkarre mit Rest-TÜV. Je billiger desto besser. Gepflegte Langeweile. Das Interieur ein Traum aus grauem Plastik. So fällt mir dann die Trennung vielleicht nicht ganz so schwer.

An die Arbeit, Checker!

Gesagt, getan!

Der erste Kandidat steht momentan bei ebay:
VW Polo 6N

Ich traf mich mit dem Eigentümer auf einem Platz auf dem Abwrackprämienautos gesammelt wurden:VW grusel-Polo 5
Natürlich fanden sich auch mal wieder die obligaten Trauerbeispiele:
VW grusel-Polo 7
Augenscheinlich nahezu rostfrei:
VW grusel-Polo 8
Der von mir gesuchte Wagen fand sich dann im hinteren Bereich des Platzes und war leider nicht zum abwracken gedacht.
Was ein Trauerspiel!
VW grusel-Polo 9
Der Schriftzug steht bestimmt für „HBodenlos geil“.
Der Streifschuss an der Seite verstärkt diesen Dorfdisko-Charm:
VW grusel-Polo 12
Nur falls ihr es bisher noch nicht gesehen habt:
Der Wagen war früher weder weiß noch türkis….
Er war rot:
VW grusel-Polo 10
Die Umbauten waren herrlich lieblos und schlampig ausgeführt. Überall blätterte der Spachtel in dicken Batzen, die Lackierung war überall so umfassend wie im Motorraum: Türausschnitte, Heckklappe, Anbauteile…alles innen/drunter noch rot. Auch die gecleanten hinteren Türen und die Heckklappe waren ein Geistesblitz des Vorbesitzers! Um nämlich nun die Heckklappe auf zu machen, muss man erst die Fahrertür öffnen, von da die hintere Tür auf machen, nun auf die Rückbank krabbeln, in den Kofferraum langen und dort an einem Draht ziehen, der zum Heckschloss läuft und selbiges entriegelt, dann wieder raus, ums Auto laufen und mit den Fingernägeln (gibt ja keinen Griff mehr) die Klappe auf puhlen…..
Die Motorhaube ging übrigens nicht mehr richtig zu, nachdem er sie geöffnet hatte. Sie schlug immer irgendwo an, bevor das Schloss sie endgültig verriegeln konnte („Geht aber!“).
Hinten gibts keine Kennzeichenbeleuchtung, die Blinker sind Aquarien, Öl war Pech-schwarz („Keine Ahnung, wann das gewechselt wurde.“), Zahnriemen (dito), Batterie tot („Gibt gebrauchte beim Kauf dazu“), hinten links schienen die Polster feucht…. alles in allem also genau der richtige Wagen, für Tobias!

Ich bin zufrieden mit meinem ersten Fund.

Momentan liegt die Kiste bei 250 Schleifen. Der Verkäufer will sich überlegen, ob er sie auch für 500€ hergeben würde.

8 Gedanken zu „Das chinesische Grauen“

  1. wie geil ist das Teil denn? Ich bin begeistert! Frage mich, wie die Leute auf solche Umbau-Ideen kommen. Haste ein Foto vom Verkäufer? Bestimmt ein Sinologie-Professor, oder ähnliches.

  2. Ich habe mir Deine Bilder noch mal genau angesehen. Das scheint mir ein echter Ingo Noak Frontspoiler zu sein. Und was sehe ich da? Loony Tunes Seitenschweller (Roger Rabbit?)
    Alleine die Teile sind doch bestimmt schon 5.000 € wert! Definitve Kaufempfehlung!

  3. hasst du deinen bruder? dann kauf dieses auto!

    mal ehrlich. ein runtergerittenes tristessemobil ist ja ok. aber so ein vollkommen zerbasteltes, peinliches, unpraktisches scheißteil kauft man einfach nicht.

  4. Der Verkäufer hat sich gestern Abend noch bei mir gemeldet:

    Verkäufer:

    „Hallo Herr Koch,
    wie sie sicherlich gesehen haben steht das Angebot mit 42 Beobachtern bei 402,00€. Mein Angebot wäremit Batterie 600€. Wenn sie mir ein OK geben werde ich noch heute das Angebot raus nehmen. Bitte geben Sie mir schnellstmöglich bescheid wie sie sich entschieden haben… Danke Gruß“

    Ich:

    „Vielen Dank für das Angebot. Allerdings muss ich ablehnen. Viel Erfolg noch beim Verkauf.“

    Verkäufer:

    „ok ich nehme ihr Angebot für 500€ wenn sie noch Interesse haben.Obwohl ich fest glaube das es bei Ebay mehr wird. Aber den Umständen entsprechend was sie schon auf sich genommen haben um das Auto laufen zu sehen. Machen wir 500€ und fertig. Ich werd’s irgendwie überleben. Sagen sie mir kurz Bescheid. Danke.“

    Ich hab herzlich gelacht…..

Schreibe einen Kommentar zu wuschel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.