“Smoker!!” VII

Nachdem der Korpus fertig war, konnte wir an die Tür gehen.
Die Basis bildet hier wieder eine wasserfest verleimte Sperrholzplatte. Diesmal jedoch an den Außenseiten unbehandelt:
Räucherhäuschen Tür Grundplatte
Auf die Platte kamen Nut-Feder-Bretter um ein einheitliches Erscheinungsbild sicher zu stellen. Um eine bessere Abdichtung später zu gewährleisten, fertigten wir die Tür mit einer „doppelten Stufe“. Quasi so wie eure Haustür. So muss die Luft einen komplizierteren Weg nach außen nehmen, als wenn die Tür einfach Stoß auf Stoß sitzen würde. Da zu diesem Zeitpunkt die Edelstahl-Beschläge (aus dem Bootsbau) für die Tür noch nicht da waren, haben wir erstmal mit dem Dach weiter gemacht.
Glücklicherweise hielt das Wetter, so dass wir gemütlich draußen arbeiten konnten:
Räucherhäuschen Tür im Bau
Nachdem Winkel und Größe des Dachs festgelegt waren, haben wir den Korpus zu seiner späteren Heimstätte verbracht:
Häuschen an seinem Platz
Ohne aufgesetztes Dach war er wenigstens noch halbwegs handlich. So langsam nahm die ganze Geschichte Formen an.
Häuschen an seinem Platz 2
Die Basis für das Dach bildet wieder wasserfest verleimtes Sperrholz. Die spätere Dachhaut wird Teerpappe bilden.
Eigentlich wollten wir der Einfachheit halber das Dach in einem 45°-Winkel bauen. Das wäre schön einfach mit der Kappsäge zu realisieren gewesen.
Allerdings stellte sich schon bei der ersten Anprobe heraus, dass das Haus damit optisch zu turmartig würde.
Der 45°-Winkel hätte auch den Nachteil gehabt, dass die Dachüberstände so kurz ausgefallen wären, dass herab tropfendes Regenwasser auf den Gehwegplatten gelandet und damit immer ans Holz gespritzt wäre.
Also wählten wir einen flacheren Winkel frei Schnauze:
Frontalansicht mit Dach
So war zwar mehr Grübelei und Anpassungsarbeit nötig, damit alle Teile am Ende bündig waren, aber zu unser beider Überraschung hat es ziemlich gut hingehauen:
Dach Details
Die Fugen zwischen den Teilen sind minimal und dürften sich ziemlich schnell mit Räucherrückständen zusetzen.
So sah das Ganze schon eher nach einer amtlichen Räucheranlage aus:
Dach drauf Gesamtansicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.