Häschen in der Grube II

Neben den ganzen Karren krepseln wir ja auch noch mit unserer Gruben-Renovierung ein wenig rum. Da ging es am Wochenende ein gutes Stück voran. Die Firma (Name wird nachgeliefert) hat unsere bestellten Gitterrosten fertig:
Grubenrosten 22
Die sollen nun die 30 Jahre alten Eichenbohlen ersetzen um eine bessere Luftzirkulation in der Grube zu gewährleisten.
Statt 15 Bohlen gibt es jetzt nur noch 6 Rosten:
Grubenrosten 25
Gewichtstechnisch sind sie noch einigermaßen händelbar. Beim nächsten mal würde ich sie aber eine Nummer kleiner (sprich 245cm in 7 statt 6 Stücken) wählen. Sind schon arg schwer. Das liegt aber auch daran, dass sie nun eine Traglast von 500 Kg pro Stück und daher eine anständige Stärke (3,5cm), enge Maschen und dicke Tragstäbe haben.
Allerdings ist nicht alles „drop & play“. Irgendjemand hat sich vermessen:
Grubenrosten 26
Sind ein bis zwei Millimeter zu lang:
Grubenrosten 27
Da muss also nochmal gekürzt werden.
Ich will auch noch unter die Rosten feines „Fliegengitter“ basteln, so dass Schrauben, die man runterplumpsen lässt nicht direkt in die Grube fallen, sondern man sie aus dem Gitter wieder raus angeln kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.