Scheiße kauft man zweimal -Re-Reloaded-

Sonntag hab ich dann den nächsten Anlauf gewagt. Nachdem ich mit ängstlich geweiteten Rehaugen beobachtet habe, dass andere Zündungen für 20 und mehr Doppelmark bei eBay weggingen, befürchtete ich für die von mir anvisierte Auktion schon schlimmes. Zumal bei meiner nicht nur Grundplatte und Polrad, sondern auch ne Zündspule samt Halter mit bei waren. Außerdem hat sie laut Verkäufer vor kurzem eine neue Primärspule und einen neuen U-Kontakt bekommen….

35+ Euro war so meine Befürchtung. 16,02€ + Versand sind es dann am Ende geworden… Glück. Vielleicht haben sich von dem selben Gedanken zu viele Abschrecken lassen.
Diesmal war ich auch schlauer und habe vorher beim Verkäufer nachgefragt, welche Zahlen auf der Grundplatte stehen. Antwort: „8307.8-100“. Also laut Liste SLPZ 6V für S51B1, KR51/2N. Das sollte passen. Dann kann ich auch gleich noch die Zündspule als Fehlerquelle testen. Fein, fein.

Der andere *#§$%*-Verkäufer hat sich übrigens nach dem kleinlauten Anfang seit ner Woche nicht mehr gemeldet. Kacke. Also was nun? Lasse ich ihn damit durchkommen und verschärble die 8307.12/1-100 bei ebay/im Forum in der Hoffnung, da noch wieder +-0 raus zu kommen oder leite ich nen Mahnverfahren gegen ihn ein…. Lust hätte ich ja auf letzteres. Allein schon um ihm zu zeigen, dass ich es ernst meine. Allerdings hab ich momentan -5 Zeit. Ich sitz ja, wie schon gesagt,  jeden Tag 10 Stunden und mehr in der Bibliothek zum lernen. Hmm, es wird wohl mit einem eigenständigen Verschärbeln und einer negativen Bewertung für Ihn bei ebay enden. Schön, dass eBay da gerade passend das Bewertungssystem geändert hat und man als Käufer jetzt keine negativen Bewertungen mehr bekommen kann. So bin ich vor Rache sicher (Bis auf den Text seiner Bewertung natürlich).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.