Die Zeche bebt

Tobias hat am Samstag den Hurst angefeuert und Papa und mich eingepackt. Die Beschleunigung ließ den Schlüsselanhänger flattern:
Mopar Nationals 2010 11
Vielleicht wars auch nur die Lüftung….
Es ging nach Herten auf die Zeche Ewald.
Ziel waren die deutschen „Mopar Nationals 2010″:

Es gab reichlich zu sehen. Besonders erfreut war ich, dass wir noch Mehl, Igor, Viola, Paul und Pinky auf dem Gelände trafen. Die waren schon am Freitag angereist und ich hatte eigentlich erwartet, dass wir uns nicht mehr über den Weg laufen. Natürlich hab ich es verpennt ein gemeinsames Mopar-Foto von der Bande zu machen…. war irgendwie Foto-faul.
Es gab reichlich zu sehen:
Mopar Nationals 2010 18
Ich greife mal nur ein paar persönliche Highlights raus.
Interessante Entwicklung war weg von Hochglanz-US-Car, hin zum originalen Fahrzeug:
Mopar Nationals 2010 13
„Patina“ ist ein sehr dehnbarer Begriff:
Mopar Nationals 2010 23
Es fand sich auch so mach liebevolles Detail:
Mopar Nationals 2010 17
Gut gefiel mir auch der AMC Javelin:
Mopar Nationals 2010 22
Wie beim Pacer wieder sehr „speziell“ im Design:
Mopar Nationals 2010 19
Klares Statement zur sexuellen Vorliebe:
Mopar Nationals 2010 24
Die längsten Heckflossen der Automobilgeschichte:
Mopar Nationals 2010 25
Wofür steht „Brambilla Shakopee“? Ist das wirklich der Händler, wie ich vermute?:
Mopar Nationals 2010 27

Da sich Regen ankündigte, haben wir uns noch vor dem 1/4-Meile-Rennen auf den Heimweg gemacht.
Scheint ne runde Veranstaltung zu sein. Nächstes Jahr kommen wir wieder. Dann auch für länger.

Mehr Bilder gibts in meinem Zooomr-Set „Mopar Nationals 2010“ und bei Mehl & Goof.

3 Gedanken zu „Die Zeche bebt“

  1. Ich fülle Mehls Aussage mal ein wenig mit Inhal-DD:
    [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=b-c0tB4BZUI[/youtube]

    Soweit ich weiß, ist die Dame…öhhh… eher „schlicht“, aber sehr offenherzig. Eine nette Kombination. Vor allem in der Boxengasse….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.