Herrengedeck II

Ok, meine Hinweise zur Raterunde scheinen ja nicht wirklich hilfreich gewesen zu sein…. Aber ihr könnt auch nicht immer gewinnen!

Meine Garage in Osnabrück bereichern neuerdings eine 1977er Mars Luxus 25 und eine 1993er Piaggio Vespa Super Bravo:
P6140070
Die Mars gehört der besten Freundin von Allen:
P6130067
und die Super Bravo mir:
P6140071
Warum plötzlich Mofas? Hat alles Sinn!
Ok, „Sinn“ ist diskussionsfähig, aber egal….
Die Beste und ich wollen im August zum Bodensee. Mittem Auto isses nicht erwähnenswert. Duo ist mir zu haarig. Also haben wir überlegt mit zwei Mofas hin zu fahren. 25 km/h Spitze ist auch passendes Tempo um die Landschaft zu genießen. 60 km/h aufer Schwalbe wäre da schon zu stressig. „Back to basics“ und so… Sechs Tage hin, zwei Tage Flachköpper machen, sechs Tage zurück.
Erst hatten wir bei eBay nach passenden Hobeln geguckt, aber die Preise da sind exorbitant! Laufende Moffas (Doppel „f“ is zwingend!) gibts so gut wie nie unter 150€….
Mein Kumpel Arne gab uns dann den Tipp, es mal wie sein Nachbar (der Mofas sammelt) zu machen und eine Anzeige ins lokale Käseblättchen zu setzen. Dementsprechend erschien an zwei Tagen folgende Anzeige:
Anzeige
Um das Ergebnis vorweg zu nehmen: Wir hätten ein Mofa-Museum einrichten können!
Das Telefon klingelte dauernd. Natürlich gab es reichlich Angebote jenseits unserer Preisvorstellungen. Leider hatten die Leute auch keine Hemmungen hier um 6:20 Uhr morgens anzurufen. Da war selbst ich, der sonst nicht wirklich auf den Mund gefallen ist, sprachlos. Zumal die Tante für ihren Hobel 530€ haben wollte….. Unsere Auslese reduzierte sich nachher auf vier Angebote. Die Super Bravo war die billigste mit 50€. Die Mars mit 80€ die zweit billigste. Beide wurden als nicht funktionierend verkauft. Die Mars hatte die letzten 2-3 Jahre in einer Bauernhof-Garage gestanden und machte vor Ort einen sehr guten Eindruck. Sie sprang zwar auch nicht an, aber der Motor war nicht fest und es gab einen Haufen Ersatzteile für Umme mit dazu. Der Besten gefiel sie, also gekauft. Die Super Bravo war da schon heikler. Die musste ich aus nem Kuhstall zerren. Das Versicherungskennzeichen war von 1998. Laut Verkäuferin war sie damals auch zuletzt bewegt worden. Die Kette war in einer Position fest gerostet und auch sonst fand sich reichlich Gammel und Dreck. Schlüssel für den abschließbaren Tankdeckel (man hatte der Schwester mal was in den Tank gekippt [Ich vermute Zucker]), das Lenkradschloss und den Helmhaken gabs nicht mehr. Allerdings waren die Papiere noch da. Für 50€ hab ich mich mal drauf eingelassen.
Also nach hause transportiert und gleich mal gechecked, was dran ist.
Die Mars lief nach ca. 45 Minuten wieder. Im Ersatzteilfundus war ein kompletter zweiter Bing-Vergaser, welcher eine saubere Düse, saubere Vorratswanne und einen Luftfilter spendierte:
P6130068
Erfreulich einfach:
P6130069
Die Super Bravo brauchte länger. Erstmal habe ich die Kette in WD40 gebadet und am nächsten Tag mit Hammer und Zange die einzelnen Glieder bewegt, bis sie wieder rund lief.
Zwischendurch habe ich sie vom groben Dreck befreit:
P6140073
Was ein versifftes Teil. Und das mit erst 872 km auf der Uhr (Verkäuferin war Erstbesitzer):
P6140072
Alles reinigen half aber nicht, einen Zündfunken zu Tage zu fördern. Da die Kiste aber von 1993 ist, kommt man an alles beschissen dran. Andernfalls hätte ich mich schon viel eher der Zündung selbst zugewandt. Aber dafür muss man erstmal verschiedene Plastikblenden abschrauben, die Riemenscheibe abziehen und diese bananenförmige Öffnung frei legen:
P6150003
Dahinter fand sich dann ein schön korrodierter Unterbrecherkontakt:
P6150004
Kaum hatte ich den frei gekratzt, gabs die schönsten Funken. Danach musste ich noch kristallinen Bröselschleim aus dem Vergaser kratzen (daher meine Zucker-Vermutung) und es kam auch wieder Gemisch im Motor an. Damit lief die Kiste. Sehr befriedigend! Echte Schnapper.
In den nächsten Monaten werden wir die Hobel im Alltag bewegen, um sie ein wenig zu testen und ein Gefühl fürs „Moffahrn“ zu entwickeln. Für die Beste ist es schließlich das erste Mal auf nem motorisierten Zweirad….
Ich hingegen fühle mich wieder wie mit 16, als ich hinten auf der Yamaha DT80LC2 von Stefan von Party zu Party gekanttert bin. Herrlich!

Das Rätsel war aber eigentlich ganz einfach:
Das Herrengedeck wies den Weg Richtung Mofa. Die traditionellen Herrengedeck-Trinker haben keinen Lappen mehr und fahren deshalb Mofa. „Schnapsglasklasse“ war ebenfalls eine mögliche zielführende Interpretation.
Auf die Mars Luxus 25 wiesen hin: „Luxus pur“ und „greift nach den Sternen“
Auf die Piaggio Vespa Super Bravo wiesen hin: „heldenhafte Jugendzeitschrift“ und „alter Feind“
Gibt man bei Google  „Mofa“ sowie „Luxus“ oder „Bravo“ ein kommt man ziemlich schnell drauf. Behaupte ich…..
Naja, beim nächsten Fahrzeug bekommt ihr ne neue Chance.

7 Gedanken zu „Herrengedeck II“

  1. Ok, ansich hast du Recht… man hätte drauf kommen können… aber so simpel denken wir halt nicht 😉

    Außerdem geht heldenhaft und Bravo für mich nicht in einem Satz 😀

  2. „Außerdem geht heldenhaft und Bravo für mich nicht in einem Satz “ – Nee, für mich auch nicht. Aber ist ’ne tolle Idee, so mitt’m MOFA in den Urlaub. On second thoughts: Warum nicht gleich mit dem Fahrrad. Garantiert nicht langsamer (muss man nicht dran basteln), dafür aber leiser und man kann’s notfalls auch mal in einen Zug mitnehmen. Egal, viel Spaß mit den Hobeln!

  3. schöne idee mit den moffas.
    ich wollte ja mal mit ’nem freund los.
    er vespa, ich schwalbe.
    aber dann hat er plötzlich geld verdient und musste mercedes fahren.

    ich bin mir jedoch sicher, dass es ihn über alle maßen gefuchst hat, dass, wenn er mit höchstgeschwindigkeit unterwegs war, ich grad den vierten gang einlegte!

    („rosi proust“-captcha – toll! die olle vom marcel, bestimmt.)

  4. „Fahrrad“?!?! Hab ich hier irgendwie den Eindruck von Leidenschaft für körperliche Ertüchtigung vermittelt? Wenn dem so ist, so möchte ich mich dafür entschuldigen!
    Der Mensch ist nicht für körperliche Tätigkeiten geschaffen. Nicht umsonst bekommen wir Muskelkater und Blasen…

    @as: Korinthenkacker.

  5. Na Bravo.Ssowas will doch keiner haben 😉

    Ich kann dich beruhigen, dass man bei der Bravo nirgends dran kommt liegt nicht am Baujahr, sondern am Ort der Konstruktion. Hatte als 15-Jähriger die alte Ciao von meiner Mutter, Baujahr 72. Ist der selbe Antriebsstrang drin. Kommt man auch nirgends dran, aber ist nicht ganz so hässlich wie dieses Viech.

    Gruß von einem, der diesen Sommer ähnliches mit der Schwalle vorhat.

  6. lustig, habe auch 2 pia´s (ciao heißen meine und haben 60 bzw 110 euro gekostet) und seit letzter woche eine – jetzt kommts

    grüne solo mofa,
    als mars luxus verkauft,
    für 80 euro erworben,
    baujahr 77,
    meine hat übrigens 15 jahre gestanden und rund 3,800 km gelaufen.

    mit dem 12er dellorto ersatzvergaser + einem ordentlichem (küchenab-)luftfilter einer piaggio läuft das ding recht ordentlich (nur kalt kurz nicht mangels choke-bedienung) und mit annähernd etwas was man leistung nennen könnte; im gegensatz zum zustand mit dem 8mm-scherz-vergaser der ab werk da druppe sitzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.