Christos Krümmer IV

Es wurde Zeit das Sir Edward wieder auf die Straße kommt. Er stand nun über einen Monat ungenutzt in der Garage.
Also weiter gemacht, wo ich zuletzt aufhören musste.
Es musste ja auch nur noch der Vergaser wieder drauf und der Auspuff zusammen.
Den Auspuff habe ich jetzt wieder nur lose gesteckt und wie geplant mit der vorderen Halteschelle fest verklemmt:
Fächerkrümmer Einbau final 1
Da pustet er jetzt zwar noch ein wenig dran vorbei, aber das dürfte sich bald zugesetzt haben.
Wie ihr auf dem Bild erkennen könnt, passt jetzt komischerweise die vordere Aufhängung an der Getriebeglocke nicht mehr. Mal sehen, wie ich das löse. Ich weiß aus dem R3W-Forum das viele Leute seit Jahren problemlos ohne diese Aufhängung fahren. Aber mein Gewissen wäre schon ruhiger, wenn der Auspuff dort zusätzlich stabilisiert würde. Jetzt hängt er nämlich nur an den Stehbolzen im Motorblock und an den zwei Riemen am Endschalldämpfer.
Da ich den Vergaser ja auch gerade mal los hatte, habe ich da auch einen meiner Anfängerfehler beseitigt.
Bei der Erneuerung der Benzinleitungen, hatte ich Schlauchschellen mit offenem Gewinde verwendet:
Fächerkrümmer Einbau final 3
Das ist im KFZ absolut *Pfui*! Wie man auf dem oberen Bild nämlich schön erkennen kann, schneiden die Aussparungen des Bandes in den Schlauch ein und können mit der Zeit zu Undichtigkeiten führen. Unschöne Sache, so direkt über dem heißen Motorblock…
Daher sitzen an dieser Stelle jetzt auch glatte Schellen.
Danach konnte das Abtropfblech wieder auf den Ansaugkrümmer und der Vergaser drauf:
Fächerkrümmer Einbau final 4
Bei Auto Feldmann war man so nett und schenkte mir Ersatz für die fehlende Schraube der Vergaserglocke. Vielen Dank!

Damit konnte es ans einbrennen des Hitzeschutzbandes gehen.
Um die Nachbarn nicht zu verärgern, dachte ich mir, dass ich das im fahrenden Betrieb bzw. im nahen Industriegebiet mache.
Schön gedacht. Schlecht gemacht…..
Es ging exakt so lange gut, bis ich vom Hof war und mich im fließenden Verkehr befand.
Dann ging das gequalme los:

Ich hatte ja schon gehört, dass es übel sein soll, aber so?!
Hätte ich es nicht vorher gewusst, hätte ich gedacht, mir fackelt die Karre ab.
Als es so schlimm wurde, dass ich kaum noch sehen konnte und aus dem röcheln nicht mehr raus kam, bin ich rechts ran gefahren und hab ihn mitten in einer Spielstraße zu Ende räuchern lassen.
Während er dort so vor sich hin qualmte, musste ich verschiedene Passanten davon überzeugen, dass ein Anruf bei der Feuerwehr mich nicht so richtig weiter bringen würde. Wie z.B. zu Beginn dieses Videos:

Temperaturtechnisch ist es aber echt unglaublich, was dieses simple Band bringt! Konnte man früher die Vorratswanne des Vergasers kaum anfassen, so heiß war sie, so ist sie jetzt nur noch „warm“. Den Krümmer kann man jetzt direkt nach abstellen des Motors anfassen ohne Grillpfoten zu bekommen:

Der Sound hat sich übrigens auch merkbar verbessert:

Ebenso der Anzug! Die ca. 6 Extra-PS dank geportetem Einlass und Fächerkrümmer merkt man deutlich! Selbst mit der momentan noch verbauten Unterbrecherkontakt-Zündung. Ich bin gespannt, wie er mit der 123ignition ab geht!
Ein runder Erfolg also soweit. Ich bin glücklich!

3 Gedanken zu „Christos Krümmer IV“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.