Anprobe

Nachdem der Fehler bei WebGo24 endlich gefunden ist und wir wieder auf unsere Foto-Datenbank zugreifen können, mache ich mich mal ans aufarbeiten:

Meinem Neujahrsvorsatz entsprechend, habe ich mich an die Gorilla begeben.

Um nicht immer am Boden rum kriechen zu müssen, habe ich sie auf einen verlängerten Tisch im Werkkeller gespaxt. So kann man gemütlich im sitzen am Motor arbeiten und sonst stehend um den kleinen Affen turnen.
Um mir endlich mal einen vollständigen Überblick zu verschaffen, habe ich mal die ganzen Teile aus den Kartons sortiert und lose zusammengesteckt:
Honda Gorilla zusammengesetzt rechts
Sieht schon fast wie ein Motorrad aus.
Honda Gorilla zusammengesetzt links
Glücklicherweise ist es nahezu vollständig. Lediglich die Luftfiltereinheit konnte ich direkt als großes fehlendes Element identifizieren.
Eine schnelle Suche im Netz förderte leider nur Sportluftfilter zutage. Ein Original/Nachbau-Teil wäre mir jedoch wesentlich lieber. Mal sehen, wo ich da eine Quelle auftue.

4 Gedanken zu „Anprobe“

  1. Das dauert noch.
    Ich muss erstmal den Motor ausbauen, da ich den abgerissenen Stehbolzen vom Krümmerflansch nicht raus bekomme. Die Elektrik ist wohl auch fratze. Da ist schon einiges an Arbeit dran…
    Zum Schnee fräsen wird sie sicher nicht mehr fertig.
    Eher zum Osterglocken unterpflügen wird sie frühestens zum Einsatz kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.