Dem Affen das Herz fetten

Zwischen den Arbeiten an Sir Edward habe ich mich auch mal kurz dem zweiten Motor von King Kong zugewandt. Der frühere Eigentümer hat mir ja zu dem original 50ccm-Triebwerk noch einen kompletten 72 ccm-Motor geschenkt:

Leider hat der die Jahre im Karton nicht so gut vertragen und etwas Flugrost angesetzt:


Um diesen Vorgang erstmal zu stoppen und ihn für die Zukunft zu konservieren, habe ich zur Sprühdose Fluid Film gegriffen:

Das Zeug eignet sich hervorragend zur Langzeitkonservierung von Motoren, da es neben der ewiglichen Kriechfähigkeit, auch benzinlöslich ist und dann einfach abgewaschen wird.
Also gabs erstmal eine anständige Wachs-Dusche:

Das sollte den Rost stoppen, bis ich mich der Restaurierung zuwenden kann.
Bei der Gelegenheit musste ich auch mal wieder über die ganzen original-Ersatzteile schmunzeln, die noch mit dabei liegen. Vielleicht muss ich doch erst noch einen Grundkurs-Japanisch belegen, bevor ich die Restaurierung angehe:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.