Mein Bremsennachsteller hat vier Ecken…

Der Kleine hatte vor längerem einen Termin beim TÜV. Dort wurde uns mitgeteilt, dass er hinten links kaum Bremsleistung hat. Blöd.
Um die Sache mal zu ergründen muss die Bremstrommel ab:
Bremstrommel hinten Kronenmutter
Bremstrommel demontieren ist bei den alten Volvos eine Wissenschaft für sich. Wie bei Sir Edward einfach abnehmen is nich. Man braucht einen sehr massiven Abzieher. Viele versuchen es erstmal mit einem normalen Zwei-Arm-Abzieher. Wenn sie Glück haben, enden sie nur mit einem kaputten Abzieher. Wenn es blöd läuft, sieht die Trommel nachher so aus:

Bei dieser Aktion wird auch gerne das Gewinde des Achsstummels vergnaddelt oder das Splintloch oval gedrückt….
Also Ärger sparen und gleich zu professionellem Gerät greifen.
Einen speziellen Abzieher haben wir über das Volvoniacs-Forum bekommen. Der ist sehr massiv:

Die Voraussetzungen waren also gut.
Erster Schritt war den Bremsnachsteller zurück zu schrauben. Ansonsten geht die Trommel nicht runter. Leider saß der kleine Bastard so fest, dass er die kleinen Maulschlüssel einfach aufbog. Nen Bremsendienstschlüssel hatte ich gerade nicht zur Hand. Also mal wieder improvisieren….
Der Nachsteller selbst ist nen Vierkant (Warum ist das eigentlich kein Sechskant?!). Was ist massiv und hat ein Vierkant-Loch?
Die Rückseite einer 1/4″-Nuss hat ziemlich genau die Dimensionen des Vierkants! Jetzt fehlte noch was zum drehen der aufgesteckten Nuss. Da bot sich ne passende Sechskantnuss auf einer Ratsche an:
Bremsnachsteller 4-Kant improvisiert
Damit ließ der Nachsteller sich auch recht bequem zur Mitarbeit überreden:
Bremsnachsteller
Leider war dann auch bald Schluss mit der Arbeit. Ich habe in unserem gesamten Werkzeugfundus keinen Schlüssel gefunden, der groß genug war, um die Kronenmutter ab zu bekommen. Selbst nen 30er-Schlüssel ist nicht weit genug…

7 Gedanken zu „Mein Bremsennachsteller hat vier Ecken…“

  1. Eine Möglichkeit wäre eine sehr massive Rohrzange mit rechwinklig angestellten Backen und Kupferblech zwischen Backen und Kronenmutter.


    Vorsicht, diese Sorte Zangen kann man auf zwei Arten ansetzen – einmal so das sie sich selbst zu ziehen wenn man dreht und einmal falsch rum. WEnn man falsch rum ansetzt muss man sie mit der Hand zu halten. Die Handkraft reicht dazu meist nicht aus und dann vergnaddelt man die Mutter.

  2. Ja, wäre eine Möglichkeit.
    Allerdings nur zum los schrauben. Zum fest ziehen würde ich gerne einen Drehmomentschlüssel benutzen, da die Kronenmutter 140Nm bekommen soll. Der Kraftschluss Achse-Trommel-Rad wird bei den Volvo-Achsen nämlich nur über die konusförmige Achse hergestellt. Da will ich schon sicher gehen, dass die Mutter fest genug drauf sitzt.

  3. Kauf die passende Stecknuss im Werkzeughandel.Kost nicht die Welt.Option wäre noch,Deinen freunlichen Autoschrauber fragen,ob Er Dir was passendes leiht.

  4. Wenn die mit 140Nm angezogen ist, würde ich die Mutter nicht mit einer Ratsche, sondern irgend einem festen Werkzeug lösen. Das Losbrechmoment ist immer höher als das Anzugsmoment, und bei solch hohen Momenten machen Ratschen gerne schon mal die Grätsche.

  5. Die Ratschenproblematik beim lösen werden wir umgehen, indem wir einfach einen starren Knebel an die 36er-Nuss machen und dann mit einem Rohr als Verlängerung arbeiten.
    Sowas quasi:

    Nur in groß…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.