Was lange währt…

… muss vor dem Brexit noch schnell gut werden.

Angesichts der ungewissen Zukunft, was die Zulassungsregeln britischer Fahrzeuge angeht, hat Tobias bei der Zulassung des Rallye Toyota Seras Vollgas gegeben. Mit Erfolg:

Nicht nur das kleine Schräubchen war sehr angetan von diesem neuen Auto. Auch ich freute mich über das Wiedersehen, nach so langer Zeit.

Erfreulicherweise riecht der Wagen noch immer nach pakistanischem Puff. Etwas, was ich ganz fest mit diesem kleinen Abenteuer verbinde. Allzeit gute Fahrt!

8 Gedanken zu „Was lange währt…“

    1. Ich meine die Fortsetzung hängt (genauso wie die Fortsetzung unserer Afrika-Rallye-Berichterstattung) davon ab, dass Tobias seine Bilder frei gibt, da ich von Tag 9 keine eigenen Bilder gemacht habe…

  1. Was lange währt, ist die Fortsetzung von Tag 9 und Folgende. Schade! Immerhin weiß ich jetzt wieder, warum ich bei deiner Seite immer das Gefühl hatte es fehlt irgendwas.

  2. Vielen Dank für die Wünsche!
    Ich muss sagen, dass ich schon ziemlich erleichtert bin – nun da der Sera endlich zugelassen ist. War ja ein schönes Hin und Her bis zu diesem Punkt. Aber wir haben ja viel gelernt und darum geht’s mir schließlich auch immer ein wenig.
    Mal sehen, welches Projekt ich als nächstes in Angriff nehme. An Auswahl mangelt es ja zum Glück nicht und einen Favoriten habe ich auch bereits im Blick… 🙂

    1. Zumindest einen weiteren sollte es noch geben. Zumindest hat Tobias vor ein paar Jahren Bilder von einem mit deutschen Kennzeichen gefunden. Was allerdings aus dem geworden ist? Keine Ahnung….

    2. Mir sind in Deutschland bisher drei weitere über den Weg gelaufen: Einer stand vor ein paar Jahren mal mit Essener Kennzeichen zum Verkauf. Der ist vermutlich schon seit den 90er Jahren hier, denn er hatte damals noch kein Euro-Kennzeichen soweit ich mich entsinne. Ein weiterer wurde 2013 im Raum Hannover im Doppelpack mit dem dritten (als Teilespender) angeboten. Mit dessen damaligem Besitzer Lars hatte ich telefoniert und er hat mir den Kontakt zu dem TÜV-Prüfer vermittelt, der mir dann das fehlende Datenblatt erstellen konnte. Während des Gesprächs stellte sich nebenbei heraus, dass Lars und ich uns schon einmal begegnet sind: Er hatte uns seinerzeit Adrians Bond Bug verkauft! Klein ist die Welt der Exotensammler… 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.