Jahresrückblick 2012

Nachdem im Fernsehen nun alle mit ihren Sendungen á la „Die 200 lustigsten Missgeschicke der Y-Prominenten 2012“ durch sind, will ich mich da auch mal hinten anstellen und das Jahr Revue passieren lassen.
Alles fing im Januar mit der Expertise eines 1968er Chevrolet Camaro SS Clones an:
Chevrolet Camaro SS Clone links vorne
Beim heimischen Fuhrpark machte die Gorilla den Anfang, indem ich zum ersten mal die ganzen Teile, welche bisher in verschiedenen Kartons lagen lose zusammen steckte, um zu schauen, was fehlt/defekt ist:
Honda Gorilla zusammengesetzt rechts
Ende Januar hatte dann der Rialto seine erste HU nach der Zulassung, welche er natürlich mit fliegenden Fahnen bestand:
HU-Bericht
Im Februar knöpfte ich mir den abgerissenen Stehbolzen am Gorilla-Motor zu ersten mal vor:
Stehbolzen ausgebohrt
Im März konnte ich den Grundstein legen, um mit Lolas Getriebeproblemen endlich mal weiter zu kommen, indem ich ein Konvolut Motorenfragmente in Dortmund ersteigerte:
Duo Motoren
Die Abholung übernahm kurzerhand wuschel, wofür ich ihm nochmals danken möchte.
Später im März lief mir die annähernd 100 Jahre alte REMA I Rechenmaschine zu, welche ich umgehend restaurierte:
Rechenmaschine Vorderseiteseite unrestauriert
Der April stand ganz im Zeichen der Neuwagen.
Als erstes ging unser Ölwechsel beim V50 schief:
Volvo V50 an Abschleppstange
Danach wurde der Stiefastra unliebsam aus seiner Parklücke gekickt:

und der damit verbundene Totalverlust führte wenig später zum Start unseres Experiments „Erdgasantrieb“:
Fahrerseite
Anfang Mai erschien dann der Bericht über meinen Bond Bug in der Auto Classic:

und ich gab meinen Ausstand beim Attack of the Altwagen:
Attack of the Altwagen Mai 2012
Im Juni stand mein zweites Staatsexamen, unser Umzug nach Magdeburg und der Kauf eines Toyota Seras an:
erster Tankstopp 2
Den halben Juli verbrachten Tobias und ich während der Rallye Rust2Rome
Rallyeautos vor der Forth Bridge
auf den schönsten Straßen Westeuropas mit den beängstigensten Ausblicken Westeuropas:
Blick aus dem Seitenfenster - Col de Turini
Im August kam das Räucherofen-Projekt einen gewaltigen Schritt vorwärts:
Testlauf ohne Tür 2
und das Filmteam vom Motorvision drehte den Beitrag über den Rialto und mich:
Kameramann etwas beengt
Im September kauften wir eine neue Werkzeugkiste für den Waldeinsatz,:
Mazda Tribute rechts vorne
der Combo bekam eine Einparkhilfe spendiert:
Stoßstange abgenommen
und das Räucherofenprojekt wurde fertiggestellt:
fertiger Räucherofen
Im Oktober habe ich für meinen Ausstand beim Garagendonnerstag Bierkekse gebacken:
Fertige Werkzeugkekse
und für den Combo gabs noch warme Hintern:
Mittelkonsole entfernt
Der sehr ereignisreiche November begann mit dem lange herbeigesehnten Motorenbautag bei wuschel in Dortmund:
GET-Racer
Vielen Dank auch hier nochmal für deine unschätzbare Hilfe!
Danach wurde flink geheiratet:
Hochzeit
Vielen Dank für die herzlichen Glückwünsche!
Es gab auch wieder ein Ei in unserem Fuhrpark:
Ginza auf Hänger
und die Andenken der Rallye Dresden-Dakar-Banjul bekamen ein adäquates Zuhause:
Schaukasten fertig außen
Zum Ende des Jahres bekam die Beste von Allen ihren Küchenrechner,:
Küchenrechner fertig aufgehangen
der Bond Bug wurde abgemeldet:
Bond Bug abgemeldet
und der Tank der Gorilla erhielt seine Rost-Kur:
schwimmende Rostpartikel
Mal sehen, was das neue Jahr so alles bringt…..
In diesem Sinne, alles Gute für 2013.
Adrian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.