Die besten Schrauber-Apps

Es wäre nicht mein Telefon, wenn es nicht ein paar schrauberspezifische Gimicks bereithalten würde.
Daher habe ich mal eine Liste zusammengestellt, welche kostenlosen Apps ich für den Schrauber von Welt sinnvoll finde:

  • Google Mobile Navigation

    Dagegen kann jedes mir bisher bekannte Navigationssystem einpacken. Damit findet man auch den entlegensten Schrottplatz.
  • DailyRoads Voyager

    Da das Telefon eh beim fahren vor der Scheibe hängt, damit man Google Mobile Navigation folgen kann, kann man auch gleich die Aussparung für die Kamera in der Halterung nutzen und das Telefon als BlackBox gebrauchen. DailyRoads Voyager zeichnet im Hintergrund auf der SD-Karte eine Endlosschleife von Videos auf. Mit dabei sind auch Daten über die gefahrene Geschwindigkeit, die genaue GPS-Position, die Geräusche im Innenraum (klickern des Blinkerrelais!), etc.. Ich hab mittlerweile genug Verkehrsunfall-Gerichtsprozesse miterlebt um zu wissen, dass ein Video vom Unfall jeden Richter überzeugen dürfte, auch ohne das ein teurer Sachverständiger bestellt werden muss.
  • Trapster

    Um vom leicht verträumten dahincruisen nicht noch ein teures Erinnerungsfoto zu bekommen, fungiert Trapster als Radarwarner. Per Community werden alle Arten von finanziellen Gefahren für den modernen Kraftfahrer gemeldet und an die anderen Nutzer weitergeleitet. Trapster bestimmt dann aus der eigenen GPS-Koordinate den Kurs und die Geschwindigkeit und meldet sich, sobald man sich einer Gefahrenstelle nähert. Per „I like-Button“ können dann andere Nutzer, die an der selben Stelle vorbei kommen die Gefahr „bewerten“ und so das System selbst aktuell halten. Schaut mal eure eigene Heimatstadt auf der Trapster-Homepage an. Osnabrück ist z.B. schon ganz gut abgedeckt.
  • aCar

    aCar wird häufig nur auf seine Funktion als digitales Tankbuch reduziert. Das ist aber ein Fehler wie ich finde. aCar fungiert nämlich auch als Service-Reminder. Einmal alle notwendigen Service-Intervalle (Ölwechsel, Abschmierdienst, Ventile und Vergaser einstellen, etc.) eintragen und schon erinnert aCar einen dran, welches Auto mit welchem Service dran ist. Keine lästigen Papierlisten mehr und ein nachtragen von Hand mit dem Ergebnis, dass der Luftfilter nun schon 100.000 km auf dem Buckel hat. Ach ja, den Benzinverbrauch kann man damit auch aufzeichnen…
  • Car Finder

    Da hat man mal wieder sein Reliant Dreirad auf einem Parkplatz geparkt, plötzlich fällt die Reliant National Rallye ein und der ganze Platz ist voller Threewheeler…. Tja, wo steht jetzt nochmal der Eigene? Car Finder hilft bei diesen häufigen Notlagen, indem man die GPS-Position beim Aussteigen speichert (dazu dann im Parkhaus noch die Ebene und Reihe einträgt) und später per Kompass wieder zurück geführt wird. Und damit in der Zwischenzeit nicht noch die Parkuhr abläuft, gibts dafür auch noch einen Timer.
  • Verkehrsinformationen Mobil

    Ob ein Stau hinter der nächsten Ecke lauert sagt dir die App Verkehrsinformationen Mobil. Es ließt die ADAC-Staumeldungen und Prognosen aus und bereitet sie in einer Google-Maps-Ansicht auf, so dass man immer genau sehen kann, wo mit Verzögerungen zu rechnen ist. Das Ganze funktioniert für Autobahnen genauso wie für Bundesstraßen. Vielleicht nix für die Fahrt zum Bäcker um die Ecke aber für einen längeren Trip durchaus nützlich.
  • Fuel Mix

    Schluss mit Kopfrechnen an der Tanke! Zwar kann die englische Fuel Mix-App kein frei einstellbares Mischungsverhältnis und auch kein 33:1 (wie es ältere Simson-Motoren brauchen), aber sein deutscher Bruder (der wenigstens letzteres kann) will eine ständige Internetverbindung, welche eigentlich nicht nötig ist. Lola reicht 1:50 und damit reicht mir dieser Funktionsumfang.
  • ConvertPad

    Wenn das Handbuch eures amerikanischen Schnauferls von 1500 Torr-Reifendruck spricht, ist an der Tanke guter Rat teuer. Da sich nämlich weder auf der Insel noch in den Kolonien die Notwendigkeit metrischer Maßsysteme durchsetzen konnte, gelangt man als Geisteswissenschaftler, wie ich, schnell an seine mathematischen Grenzen, wenn es ans umrechnen geht. Hier hilft ConvertPad. Einfach gewünschte Ausgangs-Maßeinheit auswählen, Wert eingeben und schon bekommt man eine Liste mit umgerechneten Werten. Die Umrechnungs-Kategorien reichen dabei von „Astronomisch“ bis „Zeit“. Was man da nicht umrechnen kann, gibt es nicht.

So, das wäre meine Liste. Habt ihr noch Favoriten? Gerne auch aus dem „Nicht-KFZ-Bereich“!

7 Gedanken zu „Die besten Schrauber-Apps“

  1. – S-Banking! Entgegen der Namensgebung in der Lage, Banking mit allen Banken durchzuführen. Echt praktisch, für ne schnelle Überweisung, ohne auf der Banken-Webseite den Zoomfaktor unendlich hoch zu treiben.
    – natürlich pkt Auction und die offizielle eBay app.
    – Als Autonarr unabdingbar: autoscout24-app
    – google Übersetzer… funzt recht gut und kann alle möglichen Sprachen, von denen ich teilweise nicht mal gehört habe (Tagalog?)
    – Titanium-Backup (needs root) sicher wirklich ALLES
    – diverse Barcode Scanner
    – Als Blogger: WordPress-app
    – Tunewiki
    – wetter.info (find ich verlässlicher, als die interne accuweather-Anzeige)
    – adyno (das android-äquivalent zu dynolicious) Macht mit dem Dreirad vielleicht keinen Sinn, oder schafft es die 0 – 100 km/h Prüfung? 😉
    – appbrain app market. Manchmal ganz nützlich.

  2. ich werde wohl nie begreifen, was daran so schwierig ist eine gerade literzahl zu tanken und dann bei 1:50 20ml öl pro liter und bei 1:33 30ml öl pro liter in den tank zu schütten. ts ts ts.
    aber ich muss schon sagen, dass es mich als bekennenden kommunikationophobiker gerade vom hocker gehauen hat, was es so alles an apps für schmachtföhne gibt.

  3. @ Mehl: -Die autoscout24-app kennt Reliant nicht. Das disqualifiziert sie natürlich sofort. Finde ich aber auch an der Seite selbst mangelhaft, dass man da nicht wie bei mobile.de frei was eingeben kann.
    – Die WordPress-app updatet irgendwie bei mir den stand des Blogs nicht. da kann ich z.B. neurere Artikel nicht editieren. Muss ich mich mal noch näher rein fuchsen.

    @ wuschel: „Geisteswissenschaftler“…. einfacher Grund. Das ist eine gesunde Mischung aus Dyskalkulie und Arithmophobie. So wie ihr Naturwissenschaftler klassischerweise zwischen Anthropophobie und Misanthropie pendelt. Jedem Akademiker seine Angstzustände 😉

  4. Als Android user der ersten Stunde, lauf ich mittlerweile schon seit fast 2 Jahren mit meinem G1 rum. Ist zwar inzwischen unter Froyo(root) kein ruckelfreie Betrieb mehr, aber läuft noch. Beim derzeitigen Preisverfall werde ich aber wohl bald beim Desire Z schwach werden.

    Hier meine App-Favourites (die noch nicht genannt wurden):
    – NewsRob – zum Lesen von RSS-Feed, die im GoogleReader aboniert sind
    – GPS Status Anzeige von GPS-Details und Sensor-Infos wie Höhe, Geschwindigkeit, Beschleunigung, Kompass
    – Öffi – ich weiss, Ihr seid nicht so ÖPNV, aber in Berlin (und vielen anderen Städten) äußerst nützlich
    – Winamp – noch beta, aber trotzdem schon besser als der interne Player
    – NetCounter (wenn man keine Flat hat, kann man sehen, wieviel Daten-Volumen schon verbraucht ist)
    – K9Mail – alternativer email client (speziell für IMAP deutlich besser)
    – ColorDict – kostenloses onboard Wörterbuch für verschiedenste Sprachen und Fachbegriffe (besonders im Ausland ohne Datenverbindung super)

  5. Hey,

    eine sehr interessant Liste, einiges dabei was ich auch nutze, aber auch einige interessante neue Apps.

    Eine Frage noch zu aCar. Kann der auch mit deutschen Einheiten (Liter/km) umgehen?

    Meine kleine Liste (ohne bereits genannte Sachen):
    – Leo App; super Online-Wörterbuch
    – DB Navigator; bin viel mit der Bahn unterwegs, also ganz nützlich
    – Opera als Browser
    – Haushaltsbuch; wie der Name schon sagt
    – X Construct; wer Bridge Builder oder Pontifex auf dem PC kennt weiß wovon ich rede 😉

  6. Jau aCar kann auch mit Litern und Kilometern umgehen. Ich hab bei mir sogar die Kombination Meilen und Liter eingestellt. Da ist alles möglich.

    Die wollen ja nen Euro für „X Construct“! Skandal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.