Feder leicht

Wie ihr ja mitbekommen habt, ist mir die Gasbowdenzugrückholfeder (schönes Wort!) am Bug gebrochen.
Natürlich ist so was nahezu unauffindbar, da es Typenspezifisch und nicht Bauteilspezifisch ist. Einen Händler für Zenith-Ersatzteile braucht man dementsprechend mit sowas nicht behelligen, da bei unterschiedlichen Fahrzeugen immer unterschiedliche Federn verbaut wurden. Bei einem Massenprodukt und Verkaufsschlager wie dem Bond Bug dementsprechend ein viel versprechendes Unterfangen…
Ich habe mich daher direkt euren und meinem Fundi zugewandt.
Bei mir war die einzige Feder, die mir über den Weg lief eine Simson-Bremsenfeder. Die Beläge waren jedoch so fest korrodiert, dass ich mittlere Gewalt anwenden musste:
Simson Duo Bremsbacken Feder 3
Natürlich passte weder die Drahtstärke, noch die Länge, noch die Federrate:
Simson Duo Bremsbacken Feder 4
Aber man klammert sich ja an alles, was man bekommen kann.
Meister Koch hatte da schon passenderes für mich in seinen Vorräten:
Bond Bug Gaszugfeder15
Ok, wesentlich zu lange „Ärmchen“, aber die Länge, Drahtstärke und Federrate schienen zumindest ungefähr zu passen.
Also angepasst.
Federn bestehen aus gehärtetem Stahl. Da ist mit „biegen“ nicht viel Start zu machen. Abhilfe bringt aber ein Gasbrenner (Bei mir in Form eines Sturmfeuerzeugs):
Bond Bug Gaszugfeder16
Einfach die Stelle, an der ihr die Feder biegen wollt erhitzen und dann möglichst schnell mit der Zange ans Werk gehen.
Den überstehenden Rest kann man anschließend einfach abkneifen.
Natürlich schwächt man durch dieses unkontrollierte, steinzeitliche erhitzen die Metallstruktur, aber was soll man machen? Bis sie bricht habe ich hoffentlich professionelleren Ersatz gefunden.
Nach ein paar Korrekturen passte die Feder:
Bond Bug Gaszugfeder18
Da der Bug noch nicht zugelassen ist, konnte ich sie nur im Stand testen. Sieht aber bisher ganz gut aus. Sie hat etwas weniger Zugkraft als die alte Feder. Mal sehen, wie sich das auswirkt.
Ich hab mit probieren aufgehört, als immer mehr Benzin durch die Flanschdichtung:
Bond Bug Gaszugfeder21
und am Gestänge der Beschleunigerpumpe austrat:
Bond Bug Gaszugfeder22
Hoffen wir mal, dass das im Betrieb nicht so ist. Aber wie gesagt: Neue Dichtungen liegen ja schon bereit.

3 Gedanken zu „Feder leicht“

  1. Hi,

    ich hoffe mal das erste Bild ist nur ein Beispiel.
    Mit einem Hammer schlägt man nicht auf einen anderen Hammer. Das sind zwei gehärtete Werkzeuge. Wenn man Pech hat zerspringt ein Hammer dabei oder es platzt ein Teil ab. Die Bruchstücke fliegen dir dann um die Ohren. Schlechtestens auch mal in das Auge.

    Also bitte so etwas nicht machen.

    Ansonsten lese ich hier schon eine Weile mit. Sehr schöne Seite mit nicht alltäglichen Fahrzeugen.

    Gruß Queenie

  2. @Tobias: Ich hab ihm gesagt, dass ich in einem Tunnel leben würde. Da hat er es mir aus Mitleid geschenkt, damit ich erleuchtet werde…

    @Queenie_Pie: Natürlich hast du recht mit deiner Warnung! Das ist eine durchaus gegebene Gefahr. Jedoch war ich weit von eine Belastung des Hammers entfernt, bei der so etwas hätte passieren können. Ich habe ihn eher als dicken Keil verwendet, als dass ich ihn gewaltsam dort rein gekloppt hätte. Daher auch nur „mittlere Gewalt“.
    Kritische Anmerkungen sind aber immer willkommen. Auch wenn es manchmal nicht so scheint 😉

    Danke für das Lob und herzlich willkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.