Regenrinne

Als ich auf der Suche nach dem Falschluft-Leck bei Sir Edward war, teilte man mir im R3W-Forum mit, dass das Tropfblech unter dem Vergaser falsch herum montiert ist. Auf diesem Foto aus der Anfangszeit, sieht man die alte Montageposition:
Unterdruckanschluss
Das Tropfblech soll dazu dienen, dass Benzin, welches aus dem Vergaser tropft, nicht auf den heißen Auspuffkrümmer läuft und den geliebten Rialto in einen Feuerball verwandelt. Außerdem soll der angenietete Asbestlappen Hitze vom Vergaser fern halten und so Dampfblasenbildung verhindern.
Also schon ganz sinnvoll das Teil.
Wie man auf dem Foto oben sieht deckte das Blech früher nicht den Bereich unter dem Benzinreservoir ab. Weiterhin waren seine Seiten nach unten abgerundet, so dass austretendes Benzin einfach dort drüber laufen könnte. Wenn man so drüber nach denkt, hätte mir das auch früher mal auffallen können…
Keine Ahnung, warum das mal jemand aus Versehen falsch rum montiert hat.
Dank neuem Ratschenkasten war die Reparatur schnell erledigt.
Hier das Blech richtig rum mit Lappen:
Tropfblech
Und hier richtig rum montiert:
Tropfblech richtig herum montiert
Es ist zwar auch nicht schön, dass etwaiges Benzin nun hinten einfach runter tropft, aber der Sicherheitsgewinn sollte schon immens sein! Bei der Gelegenheit habe ich auch das Anschlussgummi der Verbrauchsanzeige erneuert und gegen ein 90°-Stück aus dem Unterdruck-Steuerungssatz getauscht.
Jetzt ist vorne auch mehr Platz zum hantieren:
Tropfblech richtig herum montiert
Wieder was abzuhaken. Sehr schön!

3 Gedanken zu „Regenrinne“

  1. Well done.

    Trotzdem: Das sieht irgendwie nach ’ner kreuzgefährlichen Konstruktion aus… Gut, dass Du das Blech umgedreht hast. Aber: Könnte man nicht den ganzen Krümmer (bzw. einen Größteil dessen) sicherheitshalber mit einem Alu-/Blechhitzeschild versehen? Ein paar Tropfen Benzin verdampfen jetzt natürlich einfach, aber wenn’s wirklich mal plempert wird das kleine Blech wohl nicht soooo viel nützen.

    Na ja, wenigstens kann bei dieser Konstruktion der Vergaser nicht vereisen…

    Viele Grüße,
    Andy

  2. Ach so, noch was vergessen: Mein dicker Transit (Benziner, Bj. 85) war in der Werkstatt (Nockenwelle war nach 25 Betriebsjahren nicht mehr so richtig nockig) und zieht nun im mittleren Drehzahlbereich richtig gut (möchte auch sein), aber nach oben wirkt der Motor ein bisschen ‚eng‘. Bevor ich die Werkstatt zum Nachstellen auffordere: Hat jemand ’ne Ahnung, woran das liegen kann?

    Ansonsten, alles prima (kein Ruckeln, keine Zündaussetzer, gutes Standgas…). Ventilspiel ist natürlich frisch eingestellt und sollten stimmen.

    Danke für’s Grübeln!
    Andy

  3. Moin Andy!
    Danke für den Kommentar. Naja, wenns richtig plempert, läuft das Benzin nach hinten-rechts zu der Öffnung und ergießt sich dort auf das Getriebe/die Straße. ich denke schon, dass das Blech auch größeren mengen Benzin gewachsen ist.
    Für einen zweiten Hitzeschild unterhalb des Blechs ist leider wenig Platz. Ich werde mein Glück erstmal mit regelmäßiger Wartung versuchen.

    Bei deinem Transit kann ich dir leider auch nicht weiter helfen. Ventilspiel wäre mein Tipp ins Blaue gewesen, aber das soll ja stimmen….
    Der einzige Ford-Mensch, den ich kenne ist „Ventilo“ aus dem Volvoniacs/Oldtimer-Info-Forum (siehe Links). Der hat meines Wissens nach auch einen Transit. Ist ein wirklich netter und kompetenter Kerl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.